Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 508 von insgesamt 535.

König Konrad III. bestätigt auf Bitte des Abtes Walther dem im Bistum Augsburg gelegenen Kloster Benediktbeuern [Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen] (in Avgustensi episcopatu cenobium quoddam nomine Bvrin) die von den Kaisern Heinrich [IV.] und Lothar [III.] ausgestellten Privilegien, welche die Beeinträchtigung der Freiheit des Klosters durch die Bischofskirchen von Freising und Augsburg (Frisingensis ecclesia primo, deinde vero Augustensis) beseitigten; er trifft Anordnungen über Wahl, Stellung und Rechte des Abtes und Vogtes. - Actum apud Ratisponam.

Überlieferung/Literatur

MG DD 9, 154 ff Nr. 87 (nach Or. im HStA München); MB 7, 100 Nr. 16. - Böhmer, Regesten 116 Nr. 2221; Stumpf, Reichskanzler 2, 297 Nr. 3455.

Kommentar

Zum Aufenthalt Konrads III. in Regensburg, der in die Monate Mai-Juni 1143 zu setzen ist, vgl. P. Schmid 501; Bernhardi, Jb. Konrads III. 326. Das Diplom enthält nur die Jahresangabe. - Zu den Beziehungen des Klosters Benediktbeuern zur Bischofskirche von Augsburg vgl. besonders Nr. 412, 480 und 497.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 502, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e4e3ece8-39db-4e16-aa50-69efb792f4e3
(Abgerufen am 23.06.2018).

Bestandsinformationen