Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 157 von insgesamt 535.

Udalrich bestimmt den Abt des Klosters Vulta [Fulda] Werinhar, der bei ihm zu Besuch weilt, zu seinem Nachfolger; alle [Domgeistlichen] außer zwei hätten ihn schon gewählt (omnes te elegerunt nisi duo). Er vertraut ihn dem Viztum Attelin und dem Kämmerer Hiltin an und entläßt ihn (et his dictis, manus Attelini tune vicedomni et manus Hiltini camerarii comprehendens, suae fidelitati commendavit, et cum caritate eum permisit).

Überlieferung/Literatur

Vita Udalrici cap. 26 MG SS 4, 411.- Vgl. RI 2 Nr. 625 a.

Kommentar

Diese Designation Werinhars, nach dem Tode Adalberos (973 Ende März; s. Nr. 153) erst möglich, wurde nach Udalrichs Tod nicht beachtet; Bischof Heinrich I. konnte sich durchsetzen (vgl. auch Uhlirz, Jb. Ottos II. 36). - Zur angeblichen Verwandtschaft Werinhars mit Udalrich s. Nr. 102 und 142.

 

Nachtrag:

 

Zur angeblichen Designation Werinhars von Fulda vgl. die Bemerkung bei Nr. 162 (S. 92); insgesamt s. auch K. Lübeck, Die Äbte von Fulda als Politiker Ottos des Großen, in: HJb 71 (1952) 302 ff (vgl. auch Nr. 142).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 157, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e455f0a0-3361-480e-9fae-e07a61b5e8cc
(Abgerufen am 19.02.2018).

Bestandsinformationen