Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 19 von insgesamt 535.

Bischof Sintpert setzt den verstorbenen Abt Waldram von Benediktbeuern bei und ordiniert den von den Mönchen zum Nachfolger gewählten Eliland.

Überlieferung/Literatur

Rotulus historicus Benedictoburanus (11. Jh.) MB 7, 6; MG SS 9, 215.

Kommentar

Zur Datierung: Die Einsetzung Elilands muß vor 808 stattgefunden haben, weil er in der Traditionsnotiz von 808 schon als Abt bezeugt ist (Baumann, Benediktbeurer Urk. 12 ff); da es im Rotulus heißt, daß „Karolus imperator effectus“ in freundschaftliche Beziehungen zu Eliland getreten sei (MB 7, 7; MG SS 9, 216), ist der Terminus post quem das Jahr 800. Die Zahlenangaben der Benediktbeurer Quellen über die Amtszeiten der ersten drei Äbte sind nicht nur einander widersprechend, ihre Nachrichten können auch durch andere Quellen widerlegt werden (so geben 2 Hss. des Rotulus die Amtszeit Waldrams mit 29 bzw. 39 Jahren an; MB 7, 6 und MG SS 9, 215; zur Überlieferung des Rotulus vgl. Nr. 3). Der erste Abt Lantfrid habe dem Kloster 25 Jahre vorgestanden, wohl seit dem Jahr 740; doch erscheint ein Abbas Lantfrid noch 769/770 und 772 (s. Nr. 8). Man wird darum den Angaben der Regierungszeiten Benediktbeurer Äbte in den ältesten Quellen des Klosters kein Vertrauen schenken können; auch zur Erschließung der Jahreszahl von Elilands Abteinsetzung tragen diese nichts bei.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 19, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/de1f92f8-9c25-4d7d-aff9-8a6313884c0e
(Abgerufen am 23.06.2018).

Bestandsinformationen