Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 176 von insgesamt 535.

Erzbischof Willigis von Mainz und Bischof Erchenbald von Straßburg weihen Eticho zum Bischof von Augsburg.

Überlieferung/Literatur

Catalogus episcoporum Argentinensium (10. Jh.) MG SS 13, 323. - Wentzke 253 Nr. 177; Böhmer-Will 1, 121 Nr. 31; RI 2, 385 Nr. 882a. Vgl. oben Nr. 139. - Uhlirz, Jb. Otto II. 181.

Kommentar

Über die Pläne des Kaisers zur Besetzung des Bistums Augsburg nach dem Tod Bischof Heinrichs vgl. Nr. 174. Auch Eticho scheint vom Kaiser zum Bischof ohne eine kanonische Wahl bestimmt worden zu sein.

Der genaue Zeitpunkt der Weihe in Mainz ist unbekannt; ob Eticho im September 982 in Capua vom Kaiser eingesetzt wurde (wie RI 2 a. a. O. vermutet), ist unbekannt. Nach Herimanni Aug. chron. fand die Weihe noch 982 statt (MG SS 5, 117, im gleichen Sinn auch Annales Aug. MG SS 3, 124).

 

Nachtrag:

 

Zu den Zeugen vgl. HAB Augsburg Land 38.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 176, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d45d3046-12f6-4270-92cd-a765eac4a156
(Abgerufen am 24.02.2018).

Bestandsinformationen