Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 510 von insgesamt 535.

König Konrad III. nimmt Kloster Ursberg [Lkr. Günzburg] in seinen Schutz und setzt dessen ausschließlichen Gerichtsstand vor dem König fest. - Zeugen: Die Bischöfe Walther von Augsburg (Augustensis episcopus), Hermann von Konstanz, Heinrich von Mähren [Olmütz], Wilhelm von Apulien [Anglona? Provinz Matera], die Äbte Adelbert von Ellwangen [Ostalbkreis], Rupert von Ottobeuren [Lkr. Unterallgäu], Goteschalk von Echenbrunn [Lkr. Dillingen a. d. Donau]; Herzog Friedrich [von Schwaben] und dessen Sohn Friedrich; die Grafen Rudolf von Bregenz, Theobald [von Berg, Alb-Donau-Kreis], Adelbert, Hugo [von Tübingen], Friedrich und Burchard [von Zollern; Hohenzollern, Zollernalbkreis], Rudolf [von Pfullendorf, Lkr. Sigmaringen], Ludwig [von Württemberg; abgeg. bei Stuttgart], Pfalzgraf Adalbert, Vogt Adelgoz von Augsburg (Augustensis advocatus), Vogt Berthold von Kempten (Campidonensis advocatus). - Acta sunt ... pridie nonarum septembrium. Data Ulme.

Überlieferung/Literatur

MG DD 9, 170 f Nr. 95 (nach Or. im HStA München); MB 29 I, 279 Nr. 470. - Stumpf, Reichskanzler 2, 298 Nr. 3463; vgl. RI 4 II, 4 Nr. 11.

Kommentar

Bei dem Diplom handelt es sich um eine Empfängerausfertigung, wobei größere Teile auf Rasur stehen; es muß offen bleiben, ob die Änderungen (besonders die hinsichtlich des Gerichtsstandes) nach der Besiegelung in verfälschender Absicht vorgenommen worden sind. An der Anwesenheit der genannten Zeugen ist nicht zu zweifeln. Über Pfalzgraf Adalbert, den Bruder Bischof Walthers, vgl. Layer, in: JbhV Dillingen 75, 57 f; Bühler, in: Ebd. 77, 119 f, sowie Nr. 478. Über Adelgoz von Schwabegg vgl. BA 9, 134, 145. Zum Hoftag in Ulm vgl. Bernhardi, Jb. Konrads III. 343; H. Büttner, Staufer und Welfen im politischen Kräftespiel zwischen Bodensee und Iller während des 12. Jahrhunderts, in: Vorträge und Forschungen 15 (1972) 357. Zur Identifizierung der Grafen vgl. MG DD 9 (Register).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 504, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d0f61110-889a-4ba3-9001-1fd8b7db5968
(Abgerufen am 17.07.2018).

Bestandsinformationen