Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 51 von insgesamt 535.

Bischof Witgar stirbt.

Überlieferung/Literatur

Reginonis Prumiensis chronicon (Anfang 10. Jh.) MG SS Schulausg. 128.

Kommentar

Zum Jahr 886 teilt der Annalista Saxo (12. Jh.) MG SS 6, 587 diese Nachricht im Anschluß an Regino mit. Die Angabe Reginos ist jedoch vorzuziehen, der sächsische Annalist dürfte ihn nur ungenau ausgeschrieben haben.

Der Todestag ist nicht bekannt. Das von der älteren ottobeurischen Geschichtsschreibung mitgeteilte Datum des 17. Mai ist quellenmäßig nicht belegt (Das von der gottseligen Milde ... gestiftete Ottobeyren [1766] 16; vgl. Feyerabend, Jb. 1, 252 f und Braun, Gesch. 1, 150).

 

Nachtrag:

 

Bei Baumaßnahmen in der St. Ulrich und Afra-Kirche wurden 1961 in einer der Längsrichtung der Kirche folgenden Mauer unter der Vierung drei Fragmente eines Inschriftensteines als Spolien gefunden (Radnoti, UuA 30; Haas, UuA 58 f, Tafel 7-13); der Text kann auf Bischof Witgar bezogen werden (Bischoff, UuA 264 Nr. 2 Tafel 81, 1). Bei derselben Gelegenheit wurde in der von Bischof Udalrich angelegten Grabkammer (s. Nachtrag zu Nr. 159) in zweiter Verwendung als Pfeilerbasis ein Inschriftenstein mit einem metrischen Elogium Bischof Witgars freigelegt; zur Auffindung und Lage s. Radnoti, UuA 34; Haas, UuA 65, 73 ff, Tafel 16 b; zum Text s. Bischoff, UuA 264 f Nr. 3, Tafel 82 und 83; Suevia sacra 81 f Nr. 35, Abb. 21; Volkert, UuA 98 f Nr. 6. W. D. Lebek, Das Versepitaph des Augsburger Bischofs und königlichen Kanzlers Witgar (gest. 887), in: ZhV Schwaben 75 (1981) 73-85 bietet eine weitere Textherstellung des Elogiums; an der Zuweisung zu Bischof Witgar ändert sich jedoch nichts.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 51, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c776e446-8ca0-4f1f-8800-d804420eea43
(Abgerufen am 24.06.2018).

Bestandsinformationen