Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 328 von insgesamt 535.

König Heinrich IV. ermäßigt auf Intervention der Königin Berta und auf Fürbitte der Erzbischöfe Siegfried von Mainz, Anno von Köln, Liemar von Hamburg, der Bischöfe Adalbero von Würzburg, Embriko von Augsburg (Augustensis), Herimann von Bamberg, Herimann von Metz, Wilhelm von Utrecht, Eppo von Zeitz, Benno von Osnabrück und der Herzöge Welf [IV. von Baiern], Rudolf [von Schwaben], Gottfried [von Lothringen], Bertold [von Kärnten] und anderer Fürsten des Reiches (regni principum) dem Kloster Obermünster zu Regensburg (Äbtissin Willa) die bisher in Höhe von 40 Schweinen erhobene Dienstleistung um 10 Schweine. - Data est 6. kal. nov., actum Wirzeburc.

Überlieferung/Literatur

MG DD 6, 339 Nr. 264 (nach Or. im HStA München). - Böhmer-Will 1, 198 Nr. 33; v. Guttenberg 222 Nr. 435; Oediger 302 Nr. 1027.

Kommentar

Am selben Tag erhielt Kloster Niedermünster in Regensburg eine ähnliche Vergünstigung (MG DD 6, 340 Nr. 265); in diesem Fall traten nur Erzbischof Liemar von Hamburg, Bischof Eppo von Zeitz und Bischof Benno von Osnabrück als Fürsprecher auf (vgl. auch Meyer v. Knonau, Jb. Heinrichs IV. u. Heinrichs V. 2, 290; Janner 1, 554).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 322, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b888848c-19d3-4d88-ba17-46c9945ef8d6
(Abgerufen am 21.02.2018).

Bestandsinformationen