Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 479 von insgesamt 535.

In Anwesenheit König Lothars findet unter Vorsitz des päpstlichen Legaten, des Kardinals Matthäus von Albano, und des Erzbischofs [Adalbert I.] von Mainz eine Synode statt, an der die Bischöfe [Hermann] von Augsburg (Augustensis), [Gebehard] von Eichstätt, [Otto] von Bamberg, [Embriko] von Würzburg, [Siegfried] von Speyer und [Bucco] von Worms teilnehmen; die gegen Bischof Bruno von Straßburg von Klerus und Volk erhobenen Anklagen werden durch dessen Verzicht auf die bischöfliche Würde erledigt. - Moguncie.

Überlieferung/Literatur

Annales sancti Disibodi (12. Jh.) MG SS 17, 24. - Wentzcke 1, 316f Nr. 443; Böhmer-Will 1, 293 Nr. 238; Gebele 123 Nr. 81; Heidingsfelder 109 Nr. 339; GP 4, 140 Nr. 281.

Kommentar

Die Datierung dieser Synode, die die Disibodenberger Annalen zu 1131 mit der Ortsangabe Mainz überliefern, ist strittig; wahrscheinlich fand sie im Anschluß an den Aufenthalt König Lothars in Straßburg, der für 1131 Juni 24 (MG DD 8, 63f Nr. 39) gesichert ist, statt (Bernhardi, Jb. Lothars v. Supplinburg 375f). Wentzcke, a.a.O. und Bachmann, Legaten 27ff treten dafür ein, daß die Versammlung kurz vor dem Straßburger Aufenthalt stattgefunden habe. Zur Synode vgl. auch Hauck, KG Deutschlands 4, 150, 170 Anm. 8. Über die Annales sancti Disibodi s. Repert. Fontium 2, 328; Wattenbach-Schmale 142f.

Bischof Bruno von Straßburg zog sich nach Bamberg zurück, wo er 1162 starb; in Bamberger Nekrolognotizen wird er mit Bischof Bruno von Augsburg (gest. 1029) verwechselt (s. Nr. 262).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 473, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b45b43ab-6e8f-44c1-901b-444b9264210d
(Abgerufen am 19.09.2018).

Bestandsinformationen