Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 255 von insgesamt 535.

Unter Vorsitz Papst Johanns XIX. und Kaiser Konrads II. entscheidet eine Synode deutscher und italienischer Bischöfe über die von Patriarch Poppo von Aquileia erbetene Anerkennung der Oberhoheit der Kirche von Aquileia über die von Grado zugunsten der ersteren. Anwesend sind; die Erzbischöfe Heribert von Ravenna, Heribert von Mailand, Aribo von Mainz, Poppo von Trier, Thiemo von Salzburg, [Hunfried] von Magdeburg (?), die Bischöfe Sigefried von Piacenza, Peter von Adria, Teupert von Forlimpopoli, Arderich von Vercelli, Obert von Alba, [Ambrosius] von Bergamo, Bruno von Augsburg (Augustensis episcopus), Werinhar von Straßburg, Warmann von Konstanz, Theobald von Velletri, Benedikt von Porto, Petrus von Silva Candida, Petrus von Palestrina [Präneste], Petrus von Ostia, Theubald von Albano, Dominicus von Sutri, Liutolf von Trivento, Rainer von Nepi, [Dodo] von Narni, Johannes von Tusculum [Toscanella], Boso von Tivoli, Johannes von Castro, Benedikt von Anagni, Johannes von Lucca, Jakob von Fiesole, Dodo von Nocera, Wido von Luni, Theodald von Arezzo, Lambert von Florenz, Wido von Chiusi, Johannes von Sovana, Gunfred von Volterra, Maricianus von Cesena, Wido von Pistoia, Leo von Siena; aus der Provinz Venetien: Johannes von Verona, Alberich von Como, Helmenger von Ceneda, Teubald von Vicenza, Rothar von Treviso, Albuin von Belluno; die Äbte Odilo von Cluny, Benno von Reichenau und 15 andere. - Imperante Chuonrado … anno primo, octavo idus aprilis, indicione decima.

Überlieferung/Literatur

MG Const. 1, 82 ff Nr. 38 (nach Abschr. 12. Jh. im KapitelsA Udine).-RI 3, 49 Nr. 82 b, s. auch 102 Nr. 212; JL 1, 517; IP 7 I, 29 Nr. 52; Boye, NA 48, 79; Breßlau, Jb. Konrads II. 1, 138 Anm. 3.

Kommentar

Während dieses Aufenthalts des Kaisers in Rom fand am 26. April die Kaiserkrönung statt. Die große Zahl der dabei Anwesenden ist durch dieses Synodalprotokoll sowie durch die Intervenienten in den Diplomen aus der Zeit vom 28. März bis zum 7. April (RI 3, 46-52 Nr. 74-90), ferner durch die bei Wipo, Gesta Chuonradi cap. 16 (MG SS Schulausg. 36) Genannten bekannt (vgl. Breßlau, Jb. Konrads II. 1, 138 ff; s. auch Wenner 208). Von den weltlichen Teilnehmern sind nur Markgraf Herimann von Meißen und dessen Bruder Ekkehard, Herzog Hugo von Spoleto, die Könige Rudolf von Burgund und Knut von Dänemark genannt. Bischof Bruno war zusammen mit seinem Schützling Heinrich III. nach Rom gekommen.

 

Nachtrag:

 

Regest: GP 4, 88 Nr. 107. - Der erwähnte Abt von Reichenau heißt Berno (nicht: Benno).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 249, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ae6d2924-e300-48cf-beb4-2a1dd5b1a14c
(Abgerufen am 25.09.2018).

Bestandsinformationen