Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | Erzbischöfe von Mainz - Abt. 2, Bd. 1 (1354-1371)

Sie sehen den Datensatz 7 von insgesamt 2806.

Die Ritter Antelman [von Grasewege], Amtmann zu Böckelheim (Bickeln-), und Ulrich von Cronberg (-en-), Vitztum im Rheingau, bekunden: Diese Nacht (als dieser brieff gegeben ist) sind sie im Dienste des Erzbischofs mit anderen Freunden und Dienern desselben in das Dorf Höchst (Hoeste) eingeritten. Ohne ihr Wissen hat in der Nacht ein Teil ihres Volkes, der zu Höchst nicht unter Dach kommen konnte, in dem Dorf Nied (Nyde) Obdach gesucht und ist dort die Nacht geblieben. Sie erklären nun, daß das nicht auf Grund irgend eines Rechtes des Erzbischofs oder ihrer selbst geschehen ist, sondern mit Erlaubnis Heinrichs von Nassau, des Königsteiner (Kunigistein) Amtmanns ihres Jungherrn Philipp von Falkenstein des Ältesten, Herrn zu Münzenberg, und indem sie selbst dem Volk, das die Nacht zu Nied lag, das Nötige an Speise, Trank, Hafer und Heu von Höchst aus gaben.

Originaldatierung:
G. 1354 an deme frijdage vor deme czwolften dage.

Überlieferung/Literatur

Kop. (15. Jh.): Würzburg, Falkenstein. Kartular (Mainzer Bücher nr. 70) f. 71; Rossla, Königsteiner Kopiar f. 74 nr. 73.1 – Falsches Reg.: Sauer, Nassauisches UB. I 3, 280 nr. 2693.

Anmerkungen

  1. 1D. anno domini 1354 feria sexta ante epiph. eiusdem in crepusculo.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. EB Mainz 2,1 n. 6, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ca263c3d-9c4b-4ff1-b1e9-c6e139088fa7
(Abgerufen am 24.05.2019).

Bestandsinformationen