Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | Erzbischöfe von Mainz - Abt. 1, Bd. 2 (1328-1353)

Sie sehen den Datensatz 366 von insgesamt 3587.

Dekan Hermann von U. L. Fr. zu Erfurt, Provisor des Allods daselbst, hat durch den Mainzer Dekan Johannes von den 800 Mk. Silber, für die den Rittern Johannes von Hardenberg (Hart-),1 Ernst von Uslar (-ca-)2, Bertold von Worbis (-bicz)3 und dem Edelknecht Johannes von Winzingerode (Wen-)4 die Burg Gleichenstein (Gli-)5 verpfändet ist, 5 Pfd. Turnosen (thur. gross.) erhalten.

Originaldatierung:
In vigilia b. Luce evangeliste 1333. – In loco Ruodensheim

Überlieferung/Literatur

Or.: München, B. Hauptstaatsarchiv (Mainz, Domkapitel fasc. 82 nr. 49). – Reg.: Reg. Boica 7, 56 u. UslarGleichen, Beitr. zur Familiengesch. 395 nr. 207 (zum 18. Okt. 1333).

Anmerkungen

  1. 1s. Falk, Behördenorganisation 80 nr. 32.
  2. 2Falk l. c. nr. 33.
  3. 3Falk l. c. nr. 34.
  4. 4Falk l. c. 81 nr. 35.
  5. 5nicht erst seit 18. Okt. 1333 [s. Falk l. c.], sondern vor dem 24. Mai 1333; s. Reg. 3285.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3328, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c33928fd-c961-4ec4-98e4-ebf59ec16fc1
(Abgerufen am 17.11.2018).

Bestandsinformationen