Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | Erzbischöfe von Mainz - Abt. 1, Bd. 2 (1328-1353)

Sie sehen die Regesten 51 bis 60 von insgesamt 3587

Anzeigeoptionen

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3016

1329 Mai 14

Vertreter von Mainz und Hessen kommen an dem Brunnen bei Schröck zu Friedensverhandlungen zusammen.

Details

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3017

1329 Juni 7, [Tauberbischofsheim?]

Graf Ulrich von Wirtemberg verbündet sich mit Baldewin, Herrn und Beschirmer des Stuhles zu Mainz (Mentze); er gelobt ihm zu helfen bis Pfingsten 1333 gegen jedermann, besonders gegen die Herzöge von Österreich (Osterrich), ausgenommen einen einmütig gewählten König; die Markgrafen von Baden;...

Details

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3018

1329 Juni 9, [Tauberbischofsheim?]

König Johann von Böhmen urkundet in Bischofsheim (Bischoffshaim). Aller Wahrscheinlichkeit nach trifft er dort mit Erzbischof Baldewin zusammen.

Details

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3019

1329 Juni 10, Aschaffenburg

Erzbischof Baldewin von Trier, des hl. röm. Reiches Erzkanzler durch Welschland, Herr und Beschirmer des Stiftes zu Mainz (Mentze), gewinnt den Grafen Johann von Katzenelnbogen (-elen-) sich und seinem Stifte zum Diener und Helfer gegen jedermann, wo er es „mit eren gedun mag“, besonders Herrn ...

Details

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3020

1329 Juni 15, [Bingen?]

König Johann von Böhmen hängt in Bingen sein Siegel an die Urkunde Baldewins vom 12. Oktober 1328 (Reg. 2970) und übernimmt damit die Verpflichtung, für deren Erfüllung Sorge zu tragen.

Details

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3021

1329 Juni 17

Graf Georg (Georie) von Veldenz (-dentze), Gotfrid, Herr von Eppenstein (-pin-), Heinrich, Herr von Hohenfels (Hohinvels), erklären, daß sie den Krieg zwischen Baldewin (-e), Erzbischof zu Mainz (Meinze) und zu Trier (Trire), und den Grafen Simon (Sy-) und Johann (-han) von Spanheim1 mit...

Details

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3022

1329 Juni 19, Lahnstein

Baldewin, von G. G. Herr und Beschirmer des Stifts zu Mainz, überträgt mit Zustimmung des Kapitels das Amt Waldböckelheim (Walt-Beckelnheim) mit Zubehör, wie Ritter Endres von dem Steyne es einst besaß, und eine jährliche Rente von 150 Pfd. g. heller von der Steuer der Stadt Wesel (-le), zu...

Details

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3023

1329 vor Juni 20

Erzbischof Baldewin widerspricht in einer Denkschrift „von des stiftes wegen von Mencze“ der Auffassung des Landgrafen Heinrich von Hessen im Streit um die Mainzer Lehen. Der Landgraf bestreitet, daß die „scheydunge“, die unter Erzbischof Mathias selig von Schiedsleuten gesprochen wurde1, Macht...

Details

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3024

1329 Juni 20

König Johann von Böhmen, Sühner (sonere) und Richter der Entzweiung zwischen Baldewin, von G. Gn. Herrn und Beschirmer des Mainzer Stiftes, für dieses und dem Landgrafen Heinrich, Herren zu Hessenlande, und seinen Brüdern, wird die Entscheidung bis zum 11. November (Martinstag im Winter)...

Details

Baldewin von Lützelburg (1328-1337) - RIplus Regg. EB Mainz 1,2 n. 3025

1329 Juni 20

Ritter Conrad von Elkerhausen (-hu-) hat an das Mainzer Erzstift mehrere Forderungen: für Dienste, die er dem Erzbischof Mathias geleistet, 750 Pfd. Heller, wofür ihm die Veste Mellnau (Elenhog) samt Forst u. a. verpfändet wurde; ferner hat er Baldewin, dem Herrn und Beschirmer des Mainzer...

Details