Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

RIplus | Erzbischöfe von Mainz - Böhmer, Regesta archiepiscoporum Maguntinensium 1 (742?-1160)

Sie sehen den Datensatz 820 von insgesamt 2048.

Synode. Convenerunt itaque Palithi ad synodum decimo Kal. Julii juxta decretum apostolici praescriptum. Der päpstliche Legat Friedrich erschien mit grossem gepränge, wurde aber mit geringen ehren empfangen und nur der Erzbischof Libentius von Bremen sowie Bernward liessen ihm die rechte achtung zu theil werden. Die synode nahm gleich einen sehr tumultuarischen anfang und Willigis weigerte sich, ein päpstliches mahnschreiben entgegenzunehmen. Doch wurde dasselbe der versammlung vorgelesen und als diese darüber verhandelte, ob sich Willigis dieser synode unterwerfen müsse, drang ein haufen volks herein und nur die auf seiten des Legaten bewahrte ruhe rettete diesen und seine anhänger aus der gefahr entzügelter leidenschaft. Die ruhe ward wieder ein wenig hergestellt, und eine sitzung auf den folgenden tag anberaumt. Willigis aber, von zorn erfüllt, verliess trotz des verbotes des päpstlichen Legaten Pöhlde, so dass ihm dieser "quia non aderat, ab omni episcopali ministerio usque ad praesentiam papae suspendit. Cunctis vero episcopis synodum in natali Domini ad praesentiam papae apostolica auctoritate indicit; archiepiscopo nichilominus scripta in hunc modum dirigit: Quia synodo te subtraxisti et iussis Romani pontificis inoboediens fuisti, auctoritate sanctorum apostolorum Petri et Pauli, et illorum vicarii papae Silvestri, ab omni sacerdotali officio scias te usque ad praesentiam illius suspensum." Thangmari Vita Bernwardi ep. in: MGH SS 4, 772.

Überlieferung/Literatur

Vergl. Lüntzel, Der heilige Bernward 37.
[Nummer im Druck: 136]

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 820], in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e157d5fd-bbec-44c4-ac69-cb5b16b953ce
(Abgerufen am 06.08.2020).

Bestandsinformationen