Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | Erzbischöfe von Mainz - Böhmer, Regesta archiepiscoporum Maguntinensium 1 (742?-1160)

Sie sehen den Datensatz 1777 von insgesamt 2048.

beurkundet, wie die Märker (merchere) von Thietmelle, freie und hörige, durch die hand ihres Vogtes Albert von Schauenburg auf rath weiland des magisters Bovo aus Fritzlar den ort Weissenstein (Wilhelmshöhe bei Hessen-Cassel) seinem vorgänger, dem ältern Adelbert, unter den schutz des heil. Martin von Mainz übergeben haben und beschreibt dann den weiteren fortgang, welchen das Kloster Weissenstein bisher gehabt hat.

Originaldatierung:
A. 1143 ind. 6. D. Geismare 19 kal. Jan.
Zeugen:
die pröpste Gerlach zu St. Victor, Lambert zu Geismar; Herimann Abt von Gerode, Erenfrid Propst von Winkel; die capelläne: Berwich, Conrad, Ruding, Linung; die Laien: Sigebodo von Scowenburc, Sigebodo von Ymmenhusin und dessen bruder Dudo, Retherus; die Ministerialen: Embricho Rheingraf, Meingot, Stephan u. Theoderich von Malesburc.

Überlieferung/Literatur

Ledderhose, Zur Gesch. des Kl. Weissenstein. in: Justi, Hess. Denkw. IVa, 31. Vergl. Schmincke, G. d. Stadt Cassel. 415,
[Nummer im Druck: 16]

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 1777], in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/df9cdf6f-badd-4b68-8c2b-b1f3585c70d8
(Abgerufen am 17.11.2018).

Bestandsinformationen