Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

RIplus | Urkundenregesten Hofgericht 5 - Die Zeit Ludwigs des Bayern und Friedrichs des Schönen (1314-1347)

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 646

Anzeigeoptionen

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 0

[1314] Dezember 23, Mainz

Kg. Ludwig wiederholt dem Edlen Eberhard (III.) von Breuberg, seinem Landvogt (in der Wetterau), das bereits in den Verhandlungen mit Ebf. Peter von Mainz gegebene Versprechen, die Rückgabe der Burg Erbach an den Empfänger zu veranlassen, der sie im Dienst der Mainzer Kirche verloren hatte....

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 1

1314 Dezember 29, Oppenheim

Kg. Ludwig an alle Reichsgetreuen, denen diese Urkunde bekannt wird: Die vor ihm (in nostre maiestatis presencia) erschienenen Bürger von Rothenburg haben mit schwerer Klage vorgebracht (gravi nobis exposuerunt querela), daß Ritter Walther von Billingsbach1 (Pulingspach) und sein Schwiegersohn...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 2

1315 Januar 2, Oppenheim

Kg. Ludwig bekundet: Er verspricht, den edlen Konrad von Freiburg dafür, daß er seinen Vater Graf Egeno auf der Burg Freiburg [im Breisgau] gefangengehalten hat (behebet het), nicht mehr zu bedrängen oder zu nötigen, oder auch dies zuzulassen, nachdem letzterer dem Konrad auf Rat des Königs und...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 3

1315 Januar 8, Worms

Kg. Ludwig bekundet: Er verzichtet auf die Verfolgung der Klage, die er und die Bürger von [Kaisers-]Lautern wegen eines in Worms wohnenden Lauterer Juden gegen die Bürger von Worms geltend machen (quod actionem seu inpeticionem [...] dimittimus puro corde renunciantes eidem actioni), soweit...

Details

Heinrich VII. - RIplus URH 5 n. 3a

1315 Mai 6, München

Kg. Ludwig und Hzg. Rudolf I. von Oberbayern unterstellen sich einem Schiedsgericht und versöhnen sich.

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 4

1315 Mai 25, Nürnberg

Kg. Ludwig an die Leute der Täler Unterwalden, Uri und Schwyz (prudentibus viris vallium in Underwald, Urach et in Sweicz): Teilt mit, daß er ihre Mißhelligkeiten von Herzen bedauere, aber doch hoffe, binnen kurzem Abhilfe schaffen zu können. Gegenüber den Drohungen ihrer Gegner sollten sie in...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 5

1315 Mai 31, Nürnberg

Friedrich von Truhendingen, an Kg. Ludwigs statt zu Gericht sitzend (saz ze gerihte an mins herren stat des Roemischen kunges Ludowiges), bekundet: Die Gebr. Ulrich und Eberwin Mörder, Siegfried von Urnhoven, Leupold Hornberg, Johann von Wallenhausen und Heinrich von Lauda (Lueden), [alle] Bürg...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 6

1315 Juni 4, Lengenfeld

Kg. Ludwig bekundet: Der ehrbare Mann Ruger von Katzdorf (Chadolstorf)1 ist vor ihm gewesen (daz vor uns gewesen ist) und hat erklärt, daß er und sein Kind kein Recht an dem Zehnten in der Pfarrei Roding (Ruttingen)2 haben, ausgenommen dasjenige, das ihnen die Herren zur Alten Kapelle in...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 7

1315 Juni 7, Baden

Gf. Johann von Habsburg bekundet: Er hat sich nach Rat seines Bruders Gf. Werner von Hohenberg und seines Verwandten Gf. Albrecht von Hals sowie auf Grund des vor Kg. Friedrich gesprochenen Urteils mit seiner Stiefmutter Maria, der Tochter Gf. Friedrichs von Öttingen und der Ehefrau seines...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 8

1315 Juni 11, Konstanz

Kg. Friedrich bekundet: Vor ihm sind die miteinander verwandten (consanguinei) Grafen Werner von Hohenberg (Homberge) und Johann von Habsburg[-Laufenburg] erschienen (constituti in nostre maiestatis presencia) und haben mit seiner ausdrücklichen Zustimmung (accedente ad hoc nostro consensu et...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 9

1315 Juni 13, Konstanz

Kg. Friedrich an Bürgermeister (magister) Gozlin von Kageneck (Kagenegge) und die Ratsleute (consules) der Stadt Straßburg: Auf ihre Bitte hin (quemadmodum nostro culmini suplicatis), dem Markgrafen Heinrich von Hochberg wirksame Briefe zu übersenden, damit er ihren gefangenen Mitbürger Egenolf...

Details

Heinrich VII. - RIplus URH 5 n. 9b

1315 Juni 2, Regensburg

Kg. Ludwig befiehlt der Stadt Regensburg, Störungen des Kl. St. Emmeram durch den Bf. nicht zuzulassen.

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 10

1315 Juli 3, Ravensburg

Kg. Friedrich an Vogt, Bürgermeister, Ratsleute und Bürger zu Konstanz (prudentibus viris advocato, magistro civium, consulibus et civibus Constanciensis): Teilt mit, er sei wegen der Gefangenschaft ihres Mitbürgers, was er sehr bedauere, angerufen worden (vocato). Er hat daher den Johann...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 11

1315 Juli 17, München

Kg. Ludwig an alle Reichsgetreuen, denen diese Urkunde bekannt wird: Obgleich er gegenüber allen Reichsgetreuen kraft seines Amtes zu geeigneten Schritten gegen einen Schuldigen verpflichtet ist, hat er dennoch zur Gewährung notwendigen Beistands Maßnahmen ergriffen, die sich als gegen einen...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 12

1315 August 11, vor Eßlingen

Kg. Friedrich an den Bürgermeister, den Schultheißen, die Ratsleute und Bürger zu Straßburg (strenuis et prudentibus viris magistro, [sculteto,]1 consulibus et universitati civium Argentinensium): Auf ihr jüngst geäußertes briefliches Begehren (quemadmodum nostram maiestatem vestris nuper...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 13

1316 Februar 18, Ingolstadt

Kg. Ludwig bekundet: Verspricht, aus dem dem Johann von Rechberg geschuldeten Geld 200 Pfund Augsburger Pfennige einbehalten zu wollen, damit daraus der Schaden, den dieser den Augsburger Bürgern Marquard Chergelin und dessen Sohn zugefügt habe, ersetzt werde (daz in der davon widertan und...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 14

1316 März 26, Herrieden

Kg. Ludwig an alle Reichsgetreuen, denen diese Urkunde bekannt wird: Der Kg. ist zur Verfolgung aller Übeltäter verpflichtet; weil es im öffentlichen Interesse liegt (quia rei publice interest), daß Verbrechen nicht ungestraft bleiben, will er diejenigen verfolgen und mit geziemenden Strafen...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 15

1316 April 2, Wien

Kg. Friedrich bekundet: Vor ihn sind die Chorherren und die Bürger von Passau (Passowe) einerseits, der königliche Burgmann Egelolf von Schellenberg andererseits, gekommen und haben die beiderseitigen Schäden und Gebrechen vorgetragen, die aus ihren gegenseitigen Streitigkeiten entstanden sind...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 16

1316 Mai 19, Nürnberg

Kg. Ludwig bekundet: Die Ungeheuerlichkeit häufig vorkommender Freveltaten verlange, daß der Kg. nicht nur gegen die Urheber der Verbrechen, sondern auch gegen deren Schlupfwinkel und gegen diejenigen, die sie dort aufnehmen, in gerechter und vorsorgender Weise vorgehe (tam iuste quam provide...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 17

1316 November 25, Schaffhausen

Kg. Friedrich an Schultheißen, Rat und Bürger zu Markgröningen (Grueningen): Auf ihre Bitte hin gestattet er ihnen die jährliche Wahl eines von ihm zu bestätigenden Schultheißen, solange sie nicht von Gf. Eberhard von Württemberg abgelöst sind; von jenem sollen jährlich nicht mehr als 24 Pfund...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 18

1317 Februar 4, Regensburg

Kg. Ludwig bekundet: Dompropst, Dekan und Kapitel der Chorherren von Freising [einerseits], Wernhart Grans [andererseits] hatten die Entscheidung ihrer beiderseitigen Streitigkeiten um Steuer und den daraus entstandenen Schaden auf ihn übertragen (si ze beder seiten ir sache gar und...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 19

1317 März 1, München

Kg. Ludwig bekundet: Heinrich von Hospental (Ospental) ist von ihm auf Grund seines Majestätsverbrechens verdientermaßen seiner Lehen und Ehren verlustig erklärt worden (tamquam male meritum et irretitum lese crimini maiestatis et ob inde non immerito per nos feodis et honoribus esse...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 20

1317 März 10, Offenburg

Kg. Friedrich und Bf. Johann von Straßburg bekunden: Vor ihnen ist zur Herstellung des Friedens im Lande und für die Kaufleute zwischen den Markgrafen Rudolf d. Ä. und Friedrich von Baden einerseits, den Neunzehn, die wegen des Landes und der Kaufleute über den Frieden im Elsaß gesetzt worden...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 21

1317 April 28, Windsheim

Kg. Ludwig bekundet: Vor ihm im Gericht ist der Abt von Heilsbronn (Halspruonne) namens seines Klosters erschienen (fuer uns chom in gerihte). Durch seinen Fürsprecher hat er um ein Urteil gebeten (und vragt mit fuersprechen einer uortayl), ob geistliche Klosterleute, die seit Jahr und Tag nach...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 22

1317 April 28, Windsheim

Kg. Ludwig bekundet: Vor ihm im Gericht ist der Abt von Heilsbronn (Halspruonne) namens des Klosters Seligenpforten, dessen Pfleger und Weiser er ist, erschienen (fur uns chom in gerihte). Durch seinen Fürsprecher hat er um ein Urteil gebeten (und vragta mit fursprechen ein uortail), ob...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 23

1317 Mai 20, Frankfurt [am Main]

Kg. Ludwig an alle Reichsgetreuen: Es ist zu verachten, wenn sich diejenigen der Güter und Lehen des Reichs erfreuen können, die sich nicht scheuen, uneingedenk ihrer dem Reich geleisteten Treueide gleichsam in undankbarer Weise sich gegen das Reich und dessen Getreue zu erheben.

Er hat daher...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 24

1317 Mai 21, Frankfurt [am Main]

Kg. Ludwig bekundet: In seiner Gegenwart (in nostri presencia) hat sein Oheim Ludwig, Sohn des Hzg. Otto von [Braunschweig-]Lüneburg, für den Ernst, Sohn des Hzg. Heinrich von Braunschweig, versprochen, daß Ernst Urkunden über seine Urfehde, die er dem Ebf. [Peter] von Mainz geschworen hatte,...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 25

1317 Juni 15, [Bacharach]

Kg. Ludwig bekundet: Er hat die folgende Urkunde in vollständigem und unverfälschtem Zustand sowie mit ganzen Siegeln versehen gesehen und gehört (gancz, rech[t] und redelich, ungevelschet, mit waren und ganczen insigeln [...] gesehen und gehorte), welche wörtlich lautet:

Konrad von Weinsberg...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 26

1317 September 8, München

Kg. Ludwig bekundet: Er hat mit Rat seiner Ratgeber (nach unserr ratgeben rat), auch namens seiner Ehefrau [Herzogin Beatrix von Schlesien-Glogau] seinen Bürgern der Stadt München folgendes verheißen:

Er will sie nicht mehr dazu nötigen, Heinrich Saller, Konrad, Rudolf, Ulrich und Siegfried...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 27

1317 September 10

Hermann von Lichtenberg, Kanzler Kg. Ludwigs, bekundet: Er hat den Johann von Bernhausen und den Rat von Speyer (Spire) wegen der Gefangenschaft des ersteren durch die Seldner und Bürger der Stadt nunmehr freundschaftlich miteinander verglichen (miteinander guetlichen versuenet), wie folgt:

Jo...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 28

1317 Oktober 12, Aschaffenburg

Kg. Ludwig an Vogt, Schultheiß, Schöffen und Bürger zu Maastricht an der Maas ([...] et universis civibus Traiectensis supra Mosam): Wie er erfahren hat, hat Lambert gen. Patsleger, Bürger zu Maastricht, wegen eines an der Person des Walthelm von Tweebergen (de duobis Montibus) begangenen...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 29

1318 Februar 10, Graz

Kg. Friedrich an Ebf. Heinrich von Köln, Erzkanzler des Reichs für Italien: Als er in Reichsgeschäften in Österreich geweilt hat, ist ihm zu Ohren gekommen (ad nostre celsitudinis pervenit auditum), daß die Gemeinden einiger Städte am Rhein ein verwerfliches Bündnis unter dem Vorwand...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 30

1318 März 12

Die Gebr. Nikolaus, Heinrich, Arnold und Konrad von Fels (Velcz) sowie Eberhard von Mühlbach (Mulbach) mit seinen Erben bekunden: Sie haben einen Streit (chriech) mit Abt Ottacher und dem Kl. Lilienfeld (Lienveld) um das Gut Hohenwart mit genanntem Zubehör gehabt, welches vormals die Alheid von...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 31

1318 April 11, Amberg

Kg. Ludwig an Bgf. Friedrich von Nürnberg: Propst und Dekan des Domstifts (ecclesie) Bamberg haben brieflich nachgewiesen (suis litteris et documentis luce clarioribus declaraverint), daß der Abt des Kloster Ensdorf1 vor den Richtern des Bamberger Stifts die Ortschaften Womar und Geigant2 mit...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 32

1318 Mai 19, Klosterneuburg

Kg. Friedrich bekundet: Zwischen Abt und Konvent des Benediktiner-Kl. Garsten einerseits, Abt und Konvent des Zisterzienser-Kl. Lilienfeld (Campi Liliorum) andererseits ist ein Streit entstanden (ortis iamdudum quibusdam questionibus et querelis) über die Behauptung (proponebant) der ersteren,...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 33

1318 Juni 11, Wien

Abt Otto von Garsten (monasterii Gerstensis) bekundet: Zwischen ihm und dem Zisterzienser-Kl. Lilienfeld (Campi Liliorum) ist über die Befreiung seiner Leute von Zoll und Maut im Markt Wilhelmsburg Streit entstanden. Vor Kg. Friedrich hat er daher um die Gewährung von Gerechtigkeit in dieser...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 34

1318 Juni 11, Klosterneuburg

Kg. Friedrich bekundet: In seiner Gegenwart ist erschienen (constitutus in nostre maiestatis presencia) Friedrich von Stubenberg (Stubenberch) namens (vice et nomine) der Margarethe, der Witwe des Ludwig von Porcia (Porcilis), und seiner Tochter Gertrud. Er hat geklagt (proposuit querulando),...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 35

1318 Juli 23, Regensburg

Kg. Ludwig bekundet: Vor ihm im Gericht ist der Abt von Heilsbronn namens des Klosters Seligenpforten, dessen Pfleger und Weiser er ist, erschienen (fuer uns chom in gerihte). Durch seinen Fürsprecher hat er um ein Urteil gebeten (und vragt mit fuersprechen einer uortail), ob geistliche...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 36

1319 Januar 25, Steyr

Kg. Friedrich bekundet: Vor ihn sind gekommen die Äbtissin Katharina von Erla, auch im Namen ihres Klosters, einerseits, Heinrich Kaiser, dessen Vetter Ulrich und andere ihrer Erben andererseits. Letztere haben einen Hof zu Aistental und den Zehnten der Pfarrei Hörsching (Heresing) beansprucht,...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 37

1319 März 18, Ingolstadt

Kg. Ludwig bekundet: Er hat den Bf. Philipp von Eichstätt und dessen Hochstift sowie den Grafen Berthold von Marstetten genannt von Neuffen wegen aller gegenseitigen Ansprüche und Schäden mit deren Zustimmung wie folgt miteinander verglichen (umb alle ansprache und schaden, die si gegen...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 38

1319 Mai 23, München

Kg. Ludwig bekundet: Er hat vor seinem Rat und vor den an seinem Hof anwesenden Rittern und Edelknechten ein Urteil erfragt (daz wir vor unserm rat und vor rittern und chnechten in unserm hof einer urteil fragten), wie lange ein Gotteshaus Nutz und Gewere an einem ihm als Seelgerät gestifteten...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 39

1319 Juli 17, Straubing

Kg. Ludwig und Herzogin Jutta (Jaeute) von [Nieder-]Bayern1 bekunden: Die Herzoge Heinrich [II.], Otto [IV.] und Heinrich [III.] von Bayern sowie Gf. Alram von Hals einerseits, der Rat und die Gemeinde der Bürger zu Regensburg andererseits, haben sich gemäß darüber ausgestellter Urkunde auf sie...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 40

1320 Februar 15

Mar[kward] von Hageln, Pfleger (gubernator) des Hochstifts Eichstätt, Arnold von Schneitbach, königlicher Hofnotar (aule sue notarius), und Magister Ort[win?], Vogt des bischöflichen Konsistoriums zu Augsburg, an Kg. Ludwig: Teilen mit, daß sie entsprechend dem schriftlichen Ersuchen des Kg....

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 41

1320 April 21

Ritter Werner Willich (Wilche) von Alzey und seine Ehefrau Anna bekunden: Sie versichern, daß sie und ihre beiderseitigen Erben den Schiedsspruch (schidung und saczunge), den Kg. Ludwig wegen ihres Streits (crich) mit den Deutschherren um Güter zu Beckingen und Pachten1 gefällt habe gemäß der...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 41a

1320 [um Juli 23], Aschaffenburg

Kg. Ludwig bestätigt die Abmachungen, die Konrad von Gundelfingen, Landkomtur (des Deutschen Ordens) in Franken, in seinem Auftrag mit Rat und Bürgerschaft der Stadt Rothenburg (ob der Tauber) getroffen hat.

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 42

1320 August 10, Frankfurt [am Main]

Kg. Ludwig bekundet: Er hat mit dem Grafen Simon von Sponheim wegen seiner mit ihm bestehenden Streitigkeiten (sache) um die Burg Stromberg (Stronburch)1 einen [Schieds-]Tag auf den 17. Februar (an sant Laurencien tag ueber aht tag) nach Frankfurt vereinbart (einen tach haben genomen). Auf...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 43

1320 August 10, Frankfurt

Kg. Ludwig bekundet: Er hat denjenigen, die Gf. Simon von Sponheim auf den für den 17. August (von heut ueber aht tag) nach Frankfurt anberaumten [Schieds-]Tag sende, Geleitschutz zugesagt (daz die unser sicher geleite habent), der für die Hinreise, den Aufenthalt in Frankfurt und die Rückreise...

Details

Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 44

1321 Februar 17, Kolmar

Kg. Friedrich bekundet: Vor ihn sind gekommen sein Vetter Gf. Johann von Habsburg[-Laufenburg] einerseits und der noch nicht volljährige Gf. Werner, Sohn seines verst. Oheims Gf. Werner von Hohenberg (Homberg), zusammen mit Gf. Ulrich von Pfirt (Phirtte) andererseits. Letzterer ist dem Grafen...

Details

Ludwig der Bayer - RIplus URH 5 n. 45

1321 März 13, Regensburg

Kg. Ludwig bekundet: Er ist zu Gericht gesessen (daz wir zuo gerichte sazzen). Dort ist vor ihn gekommen Wernhard von Abensberg (Abensperch) und hat gegen den Markward von Hageln, Pfleger des Hochstifts Eichstätt, sowie das Hochstift selbst um einen Zehnten zu Berching (Peyrchingen) geklagt (ch...

Details

Ludwig der Bayer und Friedrich der Schöne - RIplus URH 5 n. 46

1321 Mai 29, Ingolstadt

Die Grafen Berthold d. Ä. und seine beiden Söhne Berthold und Heinrich von Graisbach bekunden: Auf Grund ihrer Treue zum Kl. Kaisheim und auch auf Grund der von diesem geleisteten Hilfe, besonders der Entrichtung von 1000 Pfund Heller, haben sie dem Kloster die folgenden Rechte (gnade) gewährt:...

Details