Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

RIplus | Urkundenregesten Hofgericht 15 - Die Zeit Ruprechts (1400-1403)

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 437

Anzeigeoptionen

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 1

[1400 Oktober 22], [Köln]

Bürgermeister und Rat der Stadt Köln an [Kg. Ruprecht]a: Zu dem Vorfall (sache geverde), der sich vor Jahresfrist am Rhein vor der Stadt zugetragen hat, als Jungherr Konrad von Neuenahr tot blieb1, haben sie vernommen, daß Voysz deswegen die ganze Zeit bei Ebf. Friedrich von Köln gefangen...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 2

1400 Oktober 26, Frankfurt

Kg. Ruprecht an Bürgermeister, Rat und alle anderen Bürger der Stadt Köln: Er fordert sie hiermit eindringlich auf (Wir begern und birden uich ernstliche), dem Heinrich von Rheindorf, dem Schwager des Ritters Wolf von Rheindorf, um des Kg. willen den begangenen Friedbruch zu verzeihen (verzyghe...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 3

1400 Oktober 28, Gelnhausen

Kg. Ruprecht an Bürgermeister, Rat und alle anderen Bürger der Stadt Köln: Sie haben ihm wegen Voysz geschrieben1 hinsichtlich des Totschlags, den dieser begangen hat. Er hat in der Sache den Kurfürsten Ebf. Friedrich von Köln schriftlich gebeten2, darauf hinzuwirken, daß Voysz sein Leben...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 4

1400 November 4, Heidelberg

Kg. Ruprecht bekundet: Dekan, Kapitel, Vikare und andere Personen des Stifts Mosbach auf der einen Seite und Bürgermeister, Rat und Bürgergemeinde der Stadt Mosbach auf der anderen Seite sind seit längerem entzweit wegen der Bezahlung der jährlichen Gülten für Dekan, Kapitel, Vikare und andere...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 5

1400 November 8, Heidelberg

Kg. Ruprecht an Hzg. Karl von Lothringen: Meister und Rat zu Straßburg haben ihm vorgebracht, daß Arnold von Sierck zwei ihrer Mitbürger gefangen halte1. Besagter Arnold ist Mann und Diener Hzg. Karls. Deshalb bittet er diesen eindringlich, ernsthaft mit Arnold zu reden und darauf zu dringen,...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 6

1400 November 26, [Weißenburg im Elsaß]

Kg. Ruprecht an Meister und Rat zu Straßburg: Wie er sie schon einmal wissen ließ, ist ihm wohl bekannt (furkomen), daß Hans von Schöneck dabei und beteiligt gewesen ist, als der Ritter und kgl. Getreue Heinrich Kämmerer gefangengenommen wurde, während er in kgl. Auftrag unterwegs war (da by...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 7

1400 November 27

Johann von Ysenburg, Herr zu Büdingen, bekundet: Kg. Ruprecht hat ihm mit offenem, versiegeltem Brief geboten, die Streitigkeiten zwischen dem Völprecht Forstmeister einerseits und dem Hermann Forstmeister andererseits wegen des Forstmeisteramts im Büdinger Wald nach Recht zu entscheiden und...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 8

1400 Dezember 1, Mainz

Kg. Ruprecht an Meister und Rat zu Straßburg: Wegen der zwei Wagen, die Ritter Arnold von Sierck ihnen abfing1, hat er mit diesem selbst gesprochen und auch verhandeln lassen. Dieser will bis nächste Fastnacht [1401 Febr. 16] gegen Bürgschaft eine Frist einräumen (wil zile geben [...] uff...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 9

1400 Dezember 4, Mainz

Kg. Ruprecht bekundet: Er hat heute in Gegenwart der Ebff. Johann von Mainz und Friedrich von Köln einen gütlichen Tag zu Marburg gesetzt zu Verhandlungen zwischen den Hzgg. Bernhard und Heinrich von Braunschweig und Lüneburg auf der einen Seite und Gf. Heinrich von Waldeck, Friedrich von...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 10

1400 Dezember 5, Mainz

Kg. Ruprecht an die von Aachen: Er hatte ihnen durch Freunde kundtun lassen, daß Wenzel, Kg. von Böhmen, wegen langanhaltender Versäumnisse und Vergehen gegen das Hl. Reich öffentlich mit Urteil von der Königswürde abgesetzt und er, Ruprecht, zum rechten röm. Kg. gewählt worden sei1. Er hatte...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 11

1400 Dezember 7, Heidelberg

Kg. Ruprecht an Meister und Rat zu Straßburg: Sie haben ihm geschrieben und ihn an ihre Bürger, die beiden Kaufleute, erinnert, die Gefangene des Arnold von Sierck sind1. Er hat die Angelegenheit nicht vergessen und bereits mit Arnold dahingehend geredet, daß dieser den Gefangenen bis kommende...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 12

1400 Dezember 10, Heidelberg

Kg. Ruprecht an Meister und Rat zu Straßburg: Wie er sie bereits einmal gebeten hat1, begehrt er nunmehr ernsthaft von ihnen, um seinetwillen den Ritter Reinhard von Windeck wieder in ihre Stadt einzulassen. Er beglaubigt seine Räte und Getreuen bei ihnen zur Verhandlung in dieser Angelegenheit...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 13

1400 Dezember 21, Heidelberg

Kg. Ruprecht an Meister und Rat der Stadt Straßburg: Sie schrieben ihm1, einer seiner Bürger zu Annweiler habe dem Straßburger Bürger Johann Sewer in Annweiler seine Kaufmannswaren mit Gericht bekümmert. Er läßt sie wissen, daß ihm dies nicht bekannt war und er es bedauert. Als ihr Brief...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 14

[1400] Dezember 24], [[Aachen]

Bürgermeister und Rat des kgl. Stuhls zu Aachen an Kg. Ruprecht: Er schrieb ihnen jüngst, wie er ihnen auch schon durch Boten hatte verkünden lassen, daß Wenzel, Kg. zu Böhmen, wegen zahlreicher, langjähriger Versäumnisse und Gebrechen gegen das Hl. Reich öffentlich mit Urteil der Würde eines...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 15

1400 Dezember 26

Philipp von Falkenstein, Herr zu Münzenberg, bekundet: Kg. Ruprecht hatte zwischen ihm, dem Aussteller, und dem Gf. Adolf von Nassau und Kuno von Scharfenstein d. J. und ihren gegenseitigen Helfern, bis zu den Tagen der vier Heiligen diese Weihnachten [1400 Dez. 26-29] einen Frieden bestimmt1 (...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 16

[1400 Dezember 29]

Die Stadt Nürnberg wird vom kgl. Hofgericht gegen die Ansprüche der Städte Mainz, Worms, Speyer aus dem Städtekrieg freigesprochen1 [so, ohne Wiedergabe der Originaldatumszeile, die Angabe RTA, s.u.)].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 17

[1401] Januar 5], [Aachen]

Bürgermeister, Schöffen und Rat des kgl. Stuhls zu Aachen an Bürgermeister, Rat und alle anderen Bürger der Stadt Köln: Kostin von Lyskirchen, Greve zu Köln, hat ihnen geschrieben, der durchlauchtigste Fürst Ruprecht von Bayern, neu gewählter Kg., habe ihm mündlich und schriftlich geboten, die...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 18

1401 Januar 6, Köln

Kg. Ruprecht bekundet: Wegen der unverrückbaren steten Treue von Bürgermeister, Rat und Bürgergemeinde der Stadt Nürnberg zu dem Hl. Reich, wegen ihrer großen und vielfachen Mühen und Kosten für den Frieden im Land und auch um ihrer zukünftigen Dienste willen hat er mit gutem Rat und rechtem...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 19

1401 Januar 6, Köln

Kg. Ruprecht bekundet: Vor Zeiten hat Kg. Wenzel, sein Vorgänger, Fürsten, Herren und Städten die Gnade verliehen, von der Judenschuld befreit zu sein. Er hat dies Fürsten und Städten gesondert verbrieft1. Namentlich die Städte Nürnberg, Rothenburg, Schweinfurt, Windsheim und Weißenburg...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 20

[1401 Januar 9], [Köln]

Kg. Ruprecht bekundet: Er hat zwischen den im Folgenden aufgezählten Parteien eine Einigung herbeigeführt (daz wir eyne sune und entscheidigunge beretd und getedinget haben zwischen diesen nachgeschriben partien):

[1.] zwischen seinem Neffen, dem Gf. Philipp von Nassau und Saarbrücken...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 21

1401 Januar 13, Koblenz

Folgende Einigung ist von Kg. Ruprecht herbeigeführt worden (Es ist getedingt wie der allerdurchluchtigste [...] Ruprecht römischer kunig zu allen zyten merer dez richs und ein [Text der nächsten 10 Zeilen heute nicht mehr lesbar, ergänzt nach Reg. Pfgff. 2Nr. 414].

Die Einigung erfolgte...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 22

[1401 Januar 15], [Köln]

Bürgermeister und Rat der Stadt Köln an Kg. Ruprecht: Wie er ihnen schrieb, haben die von Nürnberg ihn wissen lassen, die Kölner hätten ihren Nürnberger Mitbürgern und Kaufleuten, die ihre Waren zu Köln haben, jeglichen Handel in Köln verboten1 (daz wir yren mitburgeren coufluden van noerenberg...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 23

1401 Januar 17, Marburg

Kg. Ruprecht bekundet: [Er hat zwischen Ebf. Johann von Mainz einerseits und Lgf. Hermann von Hessen andererseits die Verabredung getroffen (zwuschen [...] beredt), daß sie die Bestimmungen ihrer Bündnisbriefe bezüglich aller Sachen zwischen ihnen freundschaftlich einhalten sollen1.

Ferner hat...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 24

1401 Januar 20, [Marburg]

Ebf. Otto von Bremen, Hzg. Bernhard und Hzg. Heinrich von Braunschweig und Lüneburg, Brüder, bekunden: Sie haben mit Gf. Heinrich von Waldeck, Friedrich von Hertingshausen und Kunzmann von Falkenberg, Ritter, mit deren Dienern, Helfern und mit jenen, die mit ihnen ritten, um alles, was diese...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 25

1401 Januar 20, [Marburg]

Gf. Heinrich von Waldeck, Ritter Friedrich von Hertingshausen und Kunzmann von Falkenberg, Ritter, bekunden: Sie haben mit den Brüdern Ebf. Otto von Bremen, Hzg. Bernhard und Hzg. Heinrich von Braunschweig und Lüneburg, ihren Erben und allen den Ihren wegen der Tötung von deren Bruder Hzg....

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 26

1401 Januar 24, Heidelberg

Kg. Ruprecht an die ganze Gemeinde zu Niedererlenbach: Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Frankfurt haben ihm vorgebracht, die Angeschriebenen und das Dorf Niedererlenbach gehörten ihnen von Reichs wegen zu, wie ihre Reichsbriefe und Privilegien auswiesen1, auf deren Zuwiderhandeln eine...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 27

1401 Januar 24, Heidelberg

Kg. Ruprecht an die ganze Gemeinde zu Dortelweil: Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Frankfurt haben ihm vorgebracht, die Angeschriebenen und das Dorf Dortelweil gehörten ihnen von Reichs zu, wie ihre Reichsbriefe und Privilegien auswiesen1 (vürbracht wie daz ir [...] an sie gehorit und...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 28

1401 Januar 24, Heidelberg

Kg. Ruprecht an Meister und Rat der Stadt Straßburg: Friedrich Wilde, ein Tuchscherer (Duchscherer)1 aus Frankfurt, hat ihm vorgebracht, daß er eine Streitsache mit Hans Gutgemach, Straßburger Bürger, habe (eine sache [...] zu schicken habe). Diese Sache habe Hans mit Römischen Briefen zu...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 29

1401 Januar 25, Heidelberg

Kg. Ruprecht an Meister und Rat der Stadt Straßburg: Sie schrieben ihm abermals1 wegen des Ritters Wilhelm Marschall von Pappenheim und haben ihm einen Brief zugesandt, den ein Bote ihres Mitbürgers zusammen mit anderen Briefen brachte. Er läßt ihnen hierin verschlossen eine Abschrift zukommen....

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 30

1401 Januar 25, Heidelberg

Kg. Ruprecht an Gf. Friedrich zu Leiningen: Clas von Dalsheim hat ihm vorgebracht, er habe aus der Zeit des verstorbenen Kf. Ruprecht große Schäden durch Feuerbrände (brandes) erlitten. [ab hier Text nicht mehr lesbar]a.

[Kg. Ruprecht beauftragt den Gf. von Leiningen], er soll sich kundig...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 31

1401 Januar 26, Heidelberg

Kg. Ruprecht an die Gff. Johann und Engelbert von Nassau, Söhne des Gf. Johann von Nassau, seines Verwandten und Getreuen: Ebf. Friedrich von Köln, will ihrer beiderseitige Streitsache1 ihm, dem Kg., zur Entscheidung nach Minne oder Recht überlassen. Er, der Kg., hat die Angeschriebenen...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 32

1401 Februar 4, Nürnberg

[Hofgerichtsladung:] Gottfried von Lyskirchen, Winrich von Außem (Uzheim), Godert von Hirtze [von Landskrone?] und Gobel von den Eren, Bürger zu Köln, sollen sich verantworten vor dem Hofrichter Kg. Ruprechts auf alle Klagen des Johann von Hamme, Bürgers zu Köln1, am nächsten Hofgericht nach...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 33

1401 Februar 12, Nürnberg

Kg. Ruprecht an einen Fürsten (erwirdiger lieber furste und getruwer): Sicherlich hat dieser bereits vernommen, wie er ihm zuvor schon geschrieben hat1 (vorgeschrieben han), daß er und die Kurfürsten nach seiner Wahl zum röm. Kg. die von Aachen mehrfach und entschieden durch Freunde und mittels...

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 34

1401 Februar 12, Nürnberg

Kg. Ruprecht an den Ebf. Friedrich von Köln: [fordert ihn auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen in seinen Landen und Gebieten kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 35

1401 Februar 12, Nürnberg

Kg. Ruprecht an den Ebf. Johann von Mainz: [fordert ihn auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen in seinen Landen und Gebieten kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 36

1401 Februar 12, Nürnberg

Kg. Ruprecht an den Ebf. Werner von Trier: [fordert ihn auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen in seinen Landen und Gebieten kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 37

1401 Februar 12, Nürnberg

Kg. Ruprecht an den Hzg. von Holland [!]: [fordert ihn auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen in seinen Landen und Gebieten kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 38

1401 Februar 12, Nürnberg

Kg. Ruprecht an den Gf. [Wilhelm] von Oostervant: [fordert ihn auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen in seinen Landen und Gebieten kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 39

1401 Februar 12, Nürnberg

Kg. Ruprecht an den Bf. [Johann] von Lüttich: [fordert ihn auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen in seinen Landen kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 40

[1401 Februar 12], [Nürnberg]

Kg. Ruprecht an den Sohn des Hzg. von Berg [Gf. Adolf, Sohn des Gf. zu Ravensberg]: [fordert ihn auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen in seinen Landen und Gebieten kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 41

[1401 Februar 12], [Nürnberg]

Kg. Ruprecht an den Gf. von Kleve: [fordert ihn auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen in seinen Landen und Gebieten kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 42

[1401 Februar 12], [Nürnberg]

Kg. Ruprecht an den Bf. von Straßburg: [fordert ihn auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen in seinem Gebiet kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 43

1401 Februar 12, Nürnberg

Kg. Ruprecht an Bürgermeister, Rat und Bürger zu Köln: [verbietet ihnen, der ungehorsamen Stadt Aachen Geleit zu geben oder Verkehr zu gewähren, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 44

[1401 Februar 12], [Nürnberg]

Kg. Ruprecht an Meister, Rat und Bürger der Stadt Straßburg: [verbietet ihnen, der ungehorsamen Stadt Aachen Geleit zu geben oder Verkehr zu gewähren, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 45

[1401 Februar 12], [Nürnberg]

Kg. Ruprecht an die Stadt Mainz: [fordert sie auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 46

[1401 Februar 12], [Nürnberg]

Kg. Ruprecht an die Stadt Frankfurt: [fordert sie auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 47

[1401 Februar 12], [Nürnberg]

Kg. Ruprecht an die Stadt Worms: [fordert sie auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 48

[1401 Februar 12], [Nürnberg]

Kg. Ruprecht an die Stadt Speyer: [fordert sie auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 49

[1401 Februar 12], [Nürnberg]

Kg. Ruprecht an die kgl. Zöllner und Amtleute am Rhein: [fordert sie auf, dafür Sorge zu tragen, daß der ungehorsamen Stadt Aachen kein Geleit gegeben oder Handelsverkehr gewährt wird, mutatis mutandis wortgleich mit Nr. 33].

Details

Ruprecht - RIplus URH 15 n. 50

1401 Februar 20, Nürnberg

Kg. Ruprecht an Bürgermeister, Rat und alle anderen Bürger der Stadt Köln: Er fordert sie mit Ernst auf, jegliche Botschaft, jegliche Werbung und jegliches Ansinnen des Hzg. Wilhelm von [Jülich] Geldern, ob es Kg, Reich, Fürsten Gff., Herren, wen oder was auch immer sonst betrifft,...

Details