Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1299 von insgesamt 1338.

Belagerung der byzantinischen Festung Troia (in der Capitanata) durch die Truppen Kaiser Heinrichs, in dessen Lager sich auch Papst Benedikt (VIII.) befindet. Ihm wird Prinz Waimar, der Sohn des Fürsten Waimar (IV.) von Salerno, den sein Vater als Geisel dem Erzbischof Pilgrim von Köln ausgeliefert hatte, in Gewahrsam gegeben.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Amatus v. Montecassino, Hist. I 25 (Bartholomaeis, FSI. 76/1935, 34 f.); Romuald v. Salerno, Chr. (SS. rer. Ital. VII/1, 175). Reg.: JL. I p. 512; Böhmer-Graffn. 2019 a. Lit.: Hirsch, Jahrbücher III 200 ff.; Schipa, Storia di Salerno 114; Wappler, Papst Benedikt 65 f.; Gay, L'Italie 419 ff.; Chalandon, Hist. de la domination normande I 63 ff.; Pochettino, Langobardi 418 f.: Kölmel, Kirchenstaat 79.

Kommentar

Unter den Berichterstattern über die Belagerung Troias erwähnen nur Romuald und von ihm abhängige Quellen (vgl. etwa die Chr. Bononiensis in SS. rer. Ital. XVIII/1, I 454) die Anwesenheit des Papstes (imperator ... simul et cum Benedicto papa venit super ipsam civitatem obseditque eam per quattuor menses). Aus den Ann. Beneventani (Bertolini 132) ergibt sich aber, daß Kaiser und Papst gemeinsam von Benevent (vgl. n. 1235) nach Troia aufbrachen. Vgl. zur Beteiligung des Papstes am Feldzug auch Carabellese, L'Apulia 161 ff. und zur Datierung Hirsch III 200 Anm. 5. Noch vor Troia erfolgte die Übergabe des Salernitaner Prinzen an Benedikt, doch wird bezweifelt, ob es sich um den gleichnamigen Sohn des Fürsten Waimar gehandelt habe. Amatus berichtet nur: Et lo fil de lo prince de Salerne, lo quel prince se clamoit Guaymare, fu recommandé a lo pape Benedit. Über eine Vorsprache des Abtes Hugo von Farfa vor Kaiser und Papst während der Belagerung von Troia vgl. n. 1239.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1238, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1022-04-00_1_0_2_5_0_1299_1238
(Abgerufen am 25.07.2017).