Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1287 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt (VIII.) wird durch eine Gesandtschaft des Polenherrschers Boleslaw (I.) und aus der Diözese Posen, die ihm entsprechende Bittschriften überbringt, um die Nominierung eines Bischofs für das vakante Bistum Posen ersucht. Er bestellt daraufhin den Kanoniker der Peterskirche Paulinus und läßt diesen mit Zustimmung der polnischen Gesandten in Rom konsekrieren.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Długosz, Cat. ep. Posnaniensium (Opera I 483). Reg.: ‒ Lit: Daugnon, Gli Italiani in Polonia II 142; Sappok, Anfänge des Bistums Posen 78; Nowacki, Dzieje archidiecezji Poznańskiej II 43 f.

Kommentar

Da die Namen der Posener Bischöfe für die Zeit von 1012 bis 1045 unsicher oder unbekannt sind und über die Ereignisse aus anderen Quellen nichts verlautet, dürfte es sich bei den merkwürdigen Angaben des spätmittelalterlichen Krakauer Historikers um dessen Erfindung handeln.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †1228, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1021-00-00_2_0_2_5_0_1287_F1228
(Abgerufen am 26.07.2017).