Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1269 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt (VIII.) nimmt in Bamberg an den Osterfeierlichkeiten teil. Er liest bei der Matutin nach dem Patriarchen (Poppo) von Aquileja und dem Erzbischof (Aribert) von Ravenna die dritte Schriftlesung. Zur Ostermesse wird eine dem Papste würdige Prozession veranstaltet. Auf den Gottesdienst folgt ein Festmahl.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Bebo diac., Epist. (Jaffé, Bibl. V 494); Adalbert v. Bamberg, Vita Heinrici 25 (MGSS. IV 807). Reg.: JL. I p. 510; Guttenberg, Reg. 73 n. 155. Lit.: Hirsch, Jahrbücher III 160; Wappler, Papst Benedikt 57 f.; Mann, Lives V 181.

Kommentar

Allgemein sprechen von dem Aufenthalt des Papstes in Bamberg zu Ostern 1020 und den damaligen Festlichkeiten weiters Ann. Quedlinburgenses 1020 (MGSS. III 85), Ann. Hildesheimenses 1020 (Waitz, SS. rer. G. 8/1878, 32), Ann. Saxo 1020 (MGSS. VI 674), Ann. Magdeburgenses 1020 (MGSS. XVI 167) und Chr. min. Erphordensis (Holder-Egger, SS. rer. G. 42/1899, 627). Die ausführlichste Schilderung findet sich bei Bebo, der sich auch die Vita Heinrici anschließt: In matutinis autem laudibus dominicae resurrectionis ... lectionem ... legitque ipse apostolicus terciam. Ad missam autem plena processio ... fuit, velut apostolicam dignitatem condecuit ... Et post divina cum pleno cornu humanis commodis nec defuit copia. Daß damals auch eine Festkrönung stattgefunden habe, die Benedikt VIII. an Heinrich II. vollzogen habe, u. zw. mit der in den Jahren 1018‒1020 in Regensburg in päpstlichem Auftrag als Geschenk für den Kaiser hergestellten Reichskrone ist eine von A. Bühler in der FS. N. Graß 1974 II 117 ff. geäußerte Hypothese ohne Quellenbasis.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1212, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1020-04-17_1_0_2_5_0_1269_1212
(Abgerufen am 23.09.2017).