Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1250 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt (VIII.) gibt der Kirche Galliens und allen Gläubigen (omni ecclesie Gallicane ... universis igitur sancte matris ecclesie filiis) bekannt, daß auf Bitte des vor ihm erschienenen Bischofs Harduin von Noyon-Tournai (Noviomorum ac Tornacensium) gemäß konziliaren Bestimmungen und älteren Papstprivilegien den Kanonikern von Sainte-Marie (in Noyon) genannte Besitzungen und Schenkungen in den Gauen Vermandois und Noyon (in Viromandensi pago ... in Noviomensi quoque pago) bestätigt wurden, besonders die jüngst auf Rat des Königs (Robert II. von Frankreich) erfolgte Schenkung von sechs Mansen und der Kirche in dem vom Grafen Odo (II. von Blois) dem Bischof restituierten Orte Hombleux (Hombleus). ‒ Potissimum divine retributionis premium ... Scr. pm. Petri scrin. X. kal. Apr., ind. XV.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 13. Jh., Beauvais Arch. départ.: G 1984 fol. 39. Drucke: Pflugk-Harttung, Acta III 5; Lohrmann, PUU. in Frankreich VII 235; Zimmermann, PUU. 979 n. 515. Reg.: JL. 4020. Lit.: Kortüm, UrkSprache 273 f.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. auch Desjardins-Rendu, Inventaire sommaire 318. Die Schenkung von Hombleux wurde am 9. Juni 1017 auch durch König Robert bestätigt; vgl. Newman, Cat. 59 n. 46. Die Papsturkunde verweist auf Kanon 4 des toledanischen Konzils von 589 (J. Vives, Conc. Visigóticos, 1963, 126); vgl. Zimmermann, Rechtstradition 136 u. Fuhrmann in ZKG. 78/1967, 49. Mit den erwähnten älteren Papstprivilegien könnte n. 664 gemeint sein, das im Formular ähnelt, sich aber auch auf ältere Papsturkunden beruft. Pflugk-Harttung verdächtigt die Echtheit, nimmt aber echte Grundlage an. Verdächtig erschienen die Bezugnahme auf das Konzil, Merkwürdigkeiten des Formulars und die verstümmelte Datierung, die aber auch Kopistenfehler sein können, zumal der Notar Petrus zur Zeit Benedikts VIII. gut bezeugt ist (vgl. Santifaller, Elenco 133). Die ungewöhnliche Adresse und der Abschluß der Sanktionen mit dreimaligem fiat begegnet auch in n. 664. Vermutlich ist Empfängerherstellung anzunehmen. Vgl. zur Echtheit Guyotjeannin in BÉCh. 139/1981, 179 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1194, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1017-03-23_1_0_2_5_0_1250_1194
(Abgerufen am 21.02.2018).