Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1245 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt (VIII.) bestätigt unterschriftlich die vom Grafen Bernhard (Tallaferro von Besalú) ausgestellte Gründungsurkunde des Bistums Besalú, worin der Graf gemäß seinem dem Papste gegebenen Versprechen (n. 1182) und mit Zustimmung seiner Frau Tota und seines Sohnes Wilhelm diesem Bistum genannte Besitzungen und Einkünfte aus Eigengütern in den Grafschaften Ripoll, Barcelona, Cerdaña, Besalú, Vallespir und Fenouillet, besonders aber die Abtei San Juan de las Abadesas samt deren Pertinenzen, zum eigenen und seiner Verwandten Seelenheil schenkt.

Überlieferung/Literatur

Druck: Monsalvatje, Noticias I 274. Reg.: Zimmermann, PUU. 978 n. 513. Lit.: Kehr, Die ältesten PUU. Spaniens 35 f.; Kehr, Prinzipat 20; Abadal, L'abat Oliba 127; Bauer, Rechtsverhältnisse 96; Engels, Schutzgedanke 129 f., 214 u. 234.

Kommentar

Das Original der sub a. trabeationis Dom. XVII. post M., aere MLV., ind. XV., men. Feb. datierten Urkunde, die wohl in Rom während der Gründungsverhandlungen (n. 1182) ausgestellt wurde, wird laut Kehr, PUU. I 147 im Kronarchiv von Barcelona verwahrt und trägt die Papstunterschrift: Thfpfklbctxs, qui et Benedictus sanctae catholicae apostolicae Romanae ecclesiae praesul hoc scriptum confirmavi et in aeternum valere praecepi. Außer dem Papst und den Stiftern unterschrieben als Zeugen einige Adelige aus Bernhards Gebiet, darunter die Vizegrafen Dalmachius von Besalú, Wilhelm von Vallespir (vgl. über diesen auch Ch. E. Brousse, La vicomté de Castellnou, Études Roussillonnaises 4/1954‒55, 118 ff.) und Petronus von Fenouillet, sowie zuletzt der Notar Willelmus sacerdos ... conscripsi a. XXI. quo Robertus regnabat in Francia. Zur Geschichte des Bistums vgl. Monsalvatje I 157 ff. Bereits nach Bernhards Tode fand es 1020 sein Ende, da sich der katalonische Episkopat und bes. Bischof Petrus von Gerona der Gründung widersetzten; vgl. auch n. 1200. Bischof Wifred begnügte sich mit der in ein Kanonikerstift umgewandelten Abtei San Juan (n. 1188) und wurde 1031 Bischof von Carcassonne; vgl. auch Vincke, Staat und Kirche 357.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1189, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1017-02-00_1_0_2_5_0_1245_1189
(Abgerufen am 17.01.2017).