Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1225 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt (VIII.) übersendet dem Erzbischof Poppo von Trier (Popponi s. Treuericę, sedis archiepiscopo) wunschgemäß das Pallium, bestimmt die Palliumtage, erlaubt den Gebrauch eines Vortragekreuzes und ermahnt zu würdiger Amtsführung. ‒ Apostolicę sollicitudini convenit ... Dat. VI. id. men. Apr. pm. Benedicti ep. apost. sedis legati a. Heinrici invictissimi regis Romanorum XIV., imp. vero eius III., ind. XIV.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1‒2) 11.u. 12. Jh., Koblenz StArch.: 1 A (Erzstift Trier Urk.) 26 u. 27. 3) 12. Jh., Koblenz StArch.: Hs. Abt. 701 A VII 1 Nr. 124 fol. 107v. 4) um 1200, Trier Stadtbibl.: Ms. 1342 a/85 fol. 140v 5) 14. Jh., Trier Stadtbibl.: Ms. 1345/34 fol. 89. Insert: Gesta Treverorum, cont. I 1 (MGSS. VIII 175). Drucke: Kyriander, Ann. 104; Brower-Masen, Antiquitates I 505; Lünig, Spicilegium I 201; Hontheim, Hist. Trevirensis I 352; Migne, PL. 139; 1599; Beyer, Mittelrhein. UB. I 340; Zimmermann, PUU. 950 n. 500. Reg.: J. 3062; Goerz, Reg. Trier 8; Goerz, Mittelrhein. UB. II 641 n. 327; Goerz, Reg. I 337 n. 1191; JL. 4010; Santifaller, LD. 325; Heydenreich, Metropolitangewalt 152 n. 72; Santifaller, Elenco 333; Mötsch, Balduineen 97 n. 56, GP. X/1, 52 n. 85. Lit.: Hacke, Palliumverleihungen 88: Lerche, Privilegierung 148; Heydenreich, Metropolitangewalt 24; D. Jank, Bemerkungen zu einigen Trierer Palliumurkunden (Kurtrierisches Jb. 22/1982, 13 ff.); Martí Bonet, Concesión del palio 154.

Kommentar

Entgegen dem Wortlaut des Privilegs wird in den Gesta behauptet, daß Poppo das Pallium in Rom persönlich empfangen habe; vgl. n. 1168. Als Palliumtage gelten; Weihnachten, Epiphanias, Gründonnerstag, Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, die Marienfeste, Johannistag, die Apostelfeste, Allerheiligen, die Heiligenfeste der Diözese Trier, der Trierer Kirchweihtag, der Weihetag des Erzbischofs sowie Tage, an denen dieser selbst ordiniert. Zum Datar vgl. Santifaller, Elenco 130 Anm. 3. Es handelt sich wohl um Bischof Benedikt von Porto. Zu dem in der Datierung gebrauchten Kaisertitel vgl. H. Beumann, Der deutsche König als Romanorum Rex (SB. Frankfurt a. M. 1981, 67 f.); W. Chr. Schneider. Heinrich II. als Romanorum Rex (QuF. 67/1987, 422 f.), auch Jank 15 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1169, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1016-04-08_1_0_2_5_0_1225_1169
(Abgerufen am 17.01.2017).