Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1192 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt (VIII.) empfängt den Bischof Meinwerk von Paderborn, lobt dessen Frömmigkeit und schenkt ihm wunschgemäß zur Gründung von Klöstern Reliquien der Märtyrer Philipp, Juvenal, Felix, Blasius und Miniatus. Außerdem erhält der Bischof ein Privileg für seine Kirche (n. 1138).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Vita Meinwerci 24 (Tenckhoff, SS. rer. G. 59/1921, 29 f.). Reg.: Erhard, Reg. hist. Westfaliae I 151 n. 760. Lit.: Oldenbürger, Meinwerk von Paderborn 14.

Kommentar

Die Vita berichtet von den Ereignissen im Zusammenhang mit der Kaiserkrönung Heinrichs (n. 1125), die Meinwerk als dessen Begleiter miterlebte. Die im selben Zusammenhang erwähnte Privilegierung der Paderborner Kirche durch den Papst verweisen die Begebenheiten in den März 1014, bzw. in den Anfang dieses Monats, da später der Papst nicht mehr in Rom weilte; vgl. n. 1144.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1137, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1014-03-00_3_0_2_5_0_1192_1137
(Abgerufen am 25.05.2017).