Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1156 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt (VIII.) verleiht dem Erzbischof Gero von Magdeburg (Geroni venerabili ac dignissimo sanctę Magdaburgensis ęcclesię archiepiscopo) wunschgemäß das Pallium, bestimmt die Palliumtage, gewährt das Recht, sich eine Kreuzfahne (vexillum crucis) vorantragen zu lassen, und ermahnt zu guter Amtsführung. ‒ Quoniam circa dominicarum ovium ... Scr. pm. Benedicti reg. not. et scrin. SRE. in men. Oct., ind. XI.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1) Ende 11. Jh., Magdeburg StArch.: Rep. Cop. Nr. 1 a fol. 11. 2) 15. Jh., Magdeburg StArch.: Rep. Cop. Nr. 6 fol. 318v. 3) 16. Jh., Hannover LBibl.: Hs. XIX 1112 fol. 6. Erw.: Gesta archiep. Magdeburgensium 17 (MGSS. XIV 397). Drucke: Boysen, Magazin I 276; Israel-Möllenberg, UB. Magdeburg 189; Zimmermann, PUU. 898 n. 473. Reg.: J. 3047; Mülverstedt, Reg. I 241 n. 572; JL. 3990; Santifaller, LD. 324; Santifaller, Elenco 329. Lit.: Hacke, Palliumverleihungen 75; Lerche, Privilegierung 148; Kehr, Erzbistum Magdeburg 51; Claude, Gesch. Ebt. Magdeburg I 295; Martí Bonet, Concesión del palio 158; Zotz, Pallium 168 ff.

Kommentar

Als Vorlage diente teilweise die echte Fassung von n. 1101. Als Palliumtag erscheint außer den dort genannten noch der Gründonnerstag (in cena Domini, quo sanctum chrisma consecrare debes). Über Gero vgl. auch Schäfers, Magdeburger Erzbischöfe 21 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1101, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1012-10-00_1_0_2_5_0_1156_1101
(Abgerufen am 23.05.2017).