Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1151 von insgesamt 1338.

Bischof Lodulf von Gubbio erbittet und erhält von Papst Benedikt VIII. die Erlaubnis zum Verzicht auf seine Bischofswürde und zur Rückkehr nach Fonte Avellana.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Jacobilli, Vite III 325. Reg.:Lit.: Schwartz, Besetzung 244; Pesci, I vescovi di Gubbio 26 ff.

Kommentar

Zur Wahl Lodulfs, des angeblichen Gründers von Fonte Avellana (vgl. n. 897), vgl. n. 1046. Über seinen Verzicht schreibt Jacobilli: domandò instantemente licenza a papa Benedetto VIII. di poter rinuntiare il vescovado e ritornare al suo monastero et ottenutola ... Das soll drei Jahre nach der Bischofswahl geschehen sein. Der Nachfolger Lodulfs wurde angeblich Julian, der in der Zwischenzeit als Prior Fonte Avellana geleitet hatte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1097, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1012-00-00_12_0_2_5_0_1151_1097
(Abgerufen am 26.06.2017).