Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1117 von insgesamt 1338.

Papst Sergius (IV.) bestätigt durch Unterschrift, Papstbulle und Exkommunikationsdrohung eine Urkunde des Bischofs Ermengaud von Urgel zugunsten des Kathedralkapitels in Urgel.

Überlieferung/Literatur

Druck: Marca-Baluze, Marca hispanica 974. Reg.: Zimmermann, PUU: 879 n. 459. Lit.: Kehr, Prinzipat 18; Villada, Hist. de España III 284; Abadal, L'abat Oliba 111 f.; Menéndez-Pidal, Hist. de España VI 491; Bauer, Vita canonica der Kathedralkapitel 103.

Kommentar

Das Original der Bischofsurkunde, datiert XIV. kal. Dec. a. MX., fand Kehr, PUU. in Spanien I 169 im Kathedralarchiv in Urgel. Nach der Datierung findet sich von anderer Hand und in anderer Tinte die mit den Worten Ego Sergius sanctae catholicae ecclesiae et apostolicae praesul beginnende Bestätigungsformel des Papstes mit der Ankündigung der Besiegelung. Die Papstunterschrift ist nicht eigenhändig, die Papstbulle nicht erhalten. Nach dem Papst unterzeichneten Bischof Ermengaud und der Subdiakon Petrus als Notar. Die päpstliche Bestätigung wurde wohl von Ermengaud anläßlich einer gemeinsamen Romreise verschiedener Persönlichkeiten aus Katalonien (vgl. n. 1058 ff.) persönlich erbeten. Seine Urkunde berichtet über die gemäß den Wünschen des verstorbenen Bischofs Salla von Urgel und mit Konsens des Erzbischofs Ermengaud von Narbonne und der Grafen Wifred (von Cerdaña) und Raimund (Borell von Barcelona) erfolgte Einführung der Vita canonica in Urgel und der Dotierung des Kapitels aus Eigengütern des Bischofs Ermengaud und seines Bruders Arnald (von Conflent) mit Wirkung von dessen Tod, wozu unter anderen die Grafen Ermengaud (II.) von Urgel, Sunyer und Ermengaud von Pallars sowie die Bischöfe Adalbert von Carcassonne, Matfred von Béziers, Petrus von Maguelonne, Frotar von Nîmes, Stephan (II.) von Agde, Aribald von Uzès, Raimund von Toulouse. Petrus von Gerona, Borell von Vich, Oliba von Elne, Deusdedit von Barcelona und Aimerich von Ribagorza ihren Konsens erteilten. Die namentlich genannten Dotationsgüter liegen in den Grafschaften Cerdaña, Pallars, Roussillon, Vallespir, Conflent, Barcelona und Vich.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1063, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1011-00-00_1_0_2_5_0_1117_1063
(Abgerufen am 21.07.2017).