Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1106 von insgesamt 1338.

Papst Sergius (IV.) überträgt dem Abt von Sesto (in Sextensi monasterio) (D. Lucca) die volle Jurisdiktion im Klostergebiet. Dat. Rome a. Dom. MXII., IV. non. Dec., pont. a. II.

Überlieferung/Literatur

Reg.: 13. u. 17. Jh., Florenz Arch. di stato: Camaldoli App., cod. 8 fol. 208 u. Conv. soppr. Camaldoli 39 vol. 294 (Kehr in GGN. 1904, 145). Reg.: Davidsohn, Forschungen I 177 n. 2; IP. III 459 n. *10; Schiaparelli-Baldasseroni, Reg. di Camaldoli I 14 n. 26; Zimmermann, PUU. 854 n. 449.

Kommentar

Das omnibus episcopis, archiepiscopis et eorum ministris adressierte Papstmandat ist verloren und nur aus den Erwähnungen in den zitierten Urkundenverzeichnissen des Klosters Camaldoli bekannt, die vermutlich im Wortlaut fehlerhaft sind, wie etwa die Datierung zeigt. Über das Kloster, das auch kaiserliche Privilegien erhielt, vgl. IP. III 457.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1053, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1010-12-02_1_0_2_5_0_1106_1053
(Abgerufen am 05.12.2016).