Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1084 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XVIII.) verleiht dem Erzbischof Maingaud von Trier (Meingaudo s. Treuerensis ęcclesiae archiepiscopo) wunschgemäß das an den kirchlichen Hauptfesten und an den Tagen der in der Trierer Kirche bestatteten Heiligen zu tragende Pallium und ermahnt zu guter Amtsführung. ‒ Officium sacerdotis assumere ... Scr. pm. Petri not. SRE. in men. Oct., ind. VII.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1) 11. Jh., Koblenz StArch.: Best. 1 A (Erzstift Trier Urk.) 25. 2) 12. Jh., Koblenz StArch.: Best. 162 n. 1401 fol. 106v. Drucke: Hoefer in Zs. für Archivkunde 2/1836, 142; Beyer, Mittelrhein. UB. I 338; Zimmermann, PUU. 841 n. 442. Reg.: J. 3026; Goerz, Reg. Trier 7; Goerz, Mittelrhein. UB. II 641 n. 325; Goerz, Reg. I 334 n. 1178; JL. 3957; Hacke, Palliumverleihungen 44; Santifaller, LD. 323; Heydenreich, Metropolitangewalt 151 n. 71; Santifaller, Elenco 325; GP. X/1, 51 n. 82. Lit.: Heydenreich, Metropolitangewalt 24 u. 141; Martí Bonet, Concesión del palio 154; H. Hoffmann, Handschriftenurkunde (1997) 4f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1032, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1008-10-00_1_0_2_5_0_1084_1032
(Abgerufen am 24.01.2017).