Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1083 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XVIII.) weiht den durch den König (Heinrich II.) anstelle des nach Mailand entflohenen und abgesetzten Bischofs Petrus von Asti bestellten Alderich zum Bischof von Asti, da Erzbischof Arnulf (II.) von Mailand die Vornahme der Weihe verweigert hat.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Arnulf v. Mailand, Gesta archiep. Mediolanensium I 18 (Zey, SS. rer. G. 67/1994, 142); Galvaneo della Fiamma, Manipulus florum 137 (Muratori, SS. XI 613). Reg.:Lit.: Giulini, Memorie II 44 ff.; Hirsch, Jahrbücher II 370; Savio, Gli antichi vescovi, Piemonte 135 f.; Schwartz, Besetzung 94; Wolter, Synoden 253 ff.

Kommentar

Die zitierten Quellen überliefern weder den Namen des ordinierenden Papstes, noch machen sie genaue Angaben über den Zeitpunkt der römischen Weihe des Alderich, der aus dem Hause der Heinrich II. ergebenen Markgrafen von Turin stammte, während Petrus mit König Arduin sympathisiert hatte und deshalb von Heinrich seiner Würde entsetzt worden war (Böhmer-Graff n. 1680 c). Aus den Quellen könnte man entnehmen, daß die Weihe erst während des Pontifikates Benedikts VIII. erfolgte, zumal Heinrich auch bereits Imperator genannt wird. Es existieren jedoch Urkunden Alderichs, die dessen Regierungsantritt in Asti auf die Zeit zwischen dem 4. Mai und dem 24. Juni 1008 festlegen. Die Romfahrt Alderichs löste einen Kriegszug des Erzbischofs Arnulf gegen Asti und die Besitzungen der Markgrafen von Turin aus, der den auch durch eine Mailänder Synode exkommunizierten Alderich zur Unterwerfung zwang. Arnulf wehrte sich gegen diesen sowohl aus kirchenrechtlichen Gründen, welche die Wiederbesetzung eines Bistums zu Lebzeiten seines legitimen Inhabers verboten, als auch weil er sich durch Heinrich II. und durch den Papst übergangen und in seinen Rechten geschmälert fühlte. Auch die zweideutige Politik des Erzbischofs zwischen Arduin und Heinrich dürfte eine Rolle gespielt haben; vgl. dazu Violini, Arduino 104, über den Streit weiters Vergano, Storia di Asti, I 81 ff. Arnulf v. Mailand: Oldericus ... Romam proficiscens ... consecrari se fecit a Romano pontifice.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1031, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1008-05-00_1_0_2_5_0_1083_1031
(Abgerufen am 17.10.2018).