Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1069 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XVIII.) verleiht dem nach Rom gepilgerten Erzbischof Aelfheah von Canterbury das Pallium.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Chr. Saxonicum (Plummer I 138 Anm. 3); Radulf v. Diceto, Abbreviationes (Stubbs, SS. rer. Brit. 68/1, 17); Radulf v. Diceto, Indiculus (Stubbs, SS. rer. Brit. 68/2, 209); Gervasius v. Canterbury, Actus (Stubbs, SS. rer. Brit. 73/2, 359). Reg.:Lit.: Hook, Lives I 463; Jung, Itinerar 25; Mann, Lives V 130 f.; McKilliam, Chronicle 110; Moore, Saxon Pilgrims 116; Martí Bonet, Concesioń del palio 162.

Kommentar

Die Datierung ergibt sich aus dem Chr. Saxonicum, wo die Romreise des seit 1006 regierenden Erzbischofs zu 1007 notiert wird. Eine Papsturkunde über die Verleihung des Pallium ist nicht erhalten.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 1017, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1007-00-00_1_0_2_5_0_1069_1017
(Abgerufen am 23.06.2018).