Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1032 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XVIII.) erteilt dem Erzbischof Wulfstan (II. von York) (Wulfstano venerabili archiepiscopo) Weisungen über die Buße eines Brudermörders und überläßt ihm weitere Maßnahmen zu dessen Seelenheil. ‒ Iste vir pro fratricidio ...

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1) Anf. 11. Jh., Kopenhagen Kgl. Bibl.: Gl. kgl. Saml. 1595 fol. 41v 2) Mitte 11. Jh., Cambridge Corpus Christi Coll.: Ms. 265 p. 112. 3) um 1200, Oxford Bibl. Bodl.: Ms. Barlow 37 fol. 13. Drucke: Bateson, Worcester Cathedral Book 729; D. Bethurum, The Homilies of Wulfstan (Oxford 1957) 375; Aronstam, Penitential Pilgrimages 81 n. 7; Zimmermann, PUU. 779 n. 410. Reg.:Lit.: Jost, Wulfstanstudien 16 ff.; Aronstam, Pope Leo IX. and England 535 f.; Aronstam, Penitential Pilgrimages 71 ff.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Sauer, Wulfstans Handbuch 344 f., 350 u. 360 f. sowie Holtzmann, PUU. in England III 64. Die Datierung ergibt sich aus der Regierungszeit Wulfstans.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 983c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1003-00-00_3_0_2_5_0_1032_983c
(Abgerufen am 22.09.2017).