Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 1031 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XVIII.) teilt einem (namentlich nicht genannten) Bischof in England (venerabili N. episcopo) die einem (ungenannten) Büßer auferlegten Bußleistungen (istius viri penitentiam) mit und überläßt ihm weitere Maßnahmen zum Seelenheil des Büßers. ‒ Dignum duximus dilectioni vestre ...

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1) Anf. 11. Jh., Kopenhagen Kgl. Bibl.: Gl. kgl. Saml. 1595 fol. 41v 2) Mitte 11. Jh., Cambridge Corpus Christi Coll.: Ms. 265 p. 111. Drucke: Bateson, Worcester Cathedral Book 729; Aronstam, Penitential Pilgrimages 81 n. 6; Zimmermann, PUU. 778 n. 409. Reg.:Lit.: Jost, Wulfstanstudien 16 ff.; Aronstam, Pope Leo IX. and England 535 f.; Aronstam, Penitential Pilgrimages 71 ff.

Kommentar

Zur Überlieferung des Schreibens vgl. Sauer, Wulfstans Handbuch 344 f., 350 u. 360 f. sowie Holtzmann, PUU. in England III 64, zur Datierung Jost. Der Inhalt stimmt größtenteils mit n. 983 a überein. Empfänger dürfte ein Suffragan des Erzbischofs Wulfstan II. von York gewesen sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 983b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1003-00-00_2_0_2_5_0_1031_983b
(Abgerufen am 17.01.2017).