Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 954 von insgesamt 1338.

Papst (Silvester II.) befiehlt, den nächtens entwendeten Torschmuck der Michaelskirche auf der Engelsburg (in Rom) (insignia portarum beati Michaelis archangeli in Adriano tempore nocturno sublata) bis zum 29. Juni (usque ad proximum apostolorum natale) zu restituieren, widrigenfalls Anstifter, Täter und Mitwisser des Sakrilegs bis zur Satisfaktionsleistung dem Anathem verfallen. Dat. kal. Jun.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 11. Jh., Bamberg staatl. Bibl.: Ms. hist. 5 fol. 56v (fragm.). Drucke: Höfler, Die deutschen Päpste 330; Olleris, Œuvres 152; Uhlirz, Jahrbücher Otto III. 562; Zimmermann, PUU. 743 n. 386. Reg.: J. 3005; Bubnov, Sbornik I 14; JL. 3922; IP. I 155 n. 1. Lit.: Rochemaure, Gerbert 627 f.; Uhlirz, Jahrbücher Otto III. 562.

Kommentar

Das nur fragmentarisch als Nachtrag in der zitierten Handschrift von Richers Geschichtswerk überlieferte (vgl. Hoffmann, Bamberger Handschriften 22) päpstliche Mandat wird von Uhlirz in der Nachfolge von Olleris ins Jahr 1000 datiert und mit den Ereignissen in Rom und dem Kirchenstaat in Zusammenhang gebracht, die den Papstbrief n. 911 veranlaßten. Zum handschriftlichen Befund vgl. zuletzt Uhlirz. Über die Michaelskirche vgl. Huelsen, Le chiese di Roma 196 n. 58. Vermutlich sind unter den insignia portarum Plastiken der Engelsburg zu verstehen. Über ihre Restitution ist nichts bekannt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 909, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1000-06-01_1_0_2_5_0_954_909
(Abgerufen am 27.03.2017).