Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 935 von insgesamt 1338.

Papst Silvester II. erinnert in einem für den Bischof Theotard von Le Puy-en-Velay (Theotardo sanctae Vellauensis ecclesiae venerabili episcopo) ausgefertigten Diplom an die durch Papst Gregor (V.) getroffene Synodalentscheidung betreffend die Besetzung des Bistums Le Puy (n. 846); teilt die Wahl Theotards und dessen Ordination in Rom mit; ermahnt den Bischof zu ordentlicher Amtsführung; bestätigt die Besitzungen des Bistums und verbietet die Exkommunikation des Bischofs sowie die Verhängung des Interdikts über dessen Diözese. ‒ Quotiescumque ecclesiae quaestiones ... Scr. pm. Petri not. et scrin. SRE. in men. Nov., ind. XIII. ‒ Dat. IX. kal. Dec. pm. Johannis ep. s. Albanensis eccl. et bibl. SAS. a. Pont. dom. nostri Siluestri II. pp. I., imp. dom. nostro III. Ottone a Deo coronato magno et pacifico imp. a. IV., in men. et ind. suprascr.

Überlieferung/Literatur

Org.: Papyrus (500 X 1320) (fragm.) Paris Bibl. nat.: Ms. lat. nouv. acq. 2507 und Le Puy-en-Velay, Bibl. mun. Kop.: 17. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. nouv. acq. 2507 A fol. 1. Facs.: Recueil de fac-similés à l'usage de l'École des chartes (Paris 1880) n. 32; Pflugk-Harttung, Specimina n. 9; Steffens, Lat. Paläographie (1903) n. 57. Erw.: Forma electionis Petri episcopi Aniciensis 1053 (ed. Mabillon, Ann. IV 681). Drucke: O. de Gissey, Discours historique de la très ancienne dévotion à Notre Dame de Puy et de plusieurs remarques concernant l'histoire des évêques du Velay (Lyon 1620) 280 (fragm.); Olleris, Œuvres 146; Migne, PL. 139, 274; L. Delisle, La bibliothèque nationale en 1875 (BÉCh. 37/1876, 108); Bubnov, Sbornik 1332; Steffens, Lat. Paläographie (1903) n. 57; Zimmermann, PUU. 729 n. 377; Guyotjeannin-Poulle, Autour de Gerbert 171. Reg.: J. 2994; Pflugk-Harttung, Päpstliche Originalurkunden 494 n. 13; Delisle, Rapport 159 n. 7; JL. 3906; Breßlau, Papyrus und Pergament 5 n. 7; Bubnov, Sbornik I 13 n. 6; Omont, Bulles pont. 581 n. 16; Santifaller, LD. 322; Santifaller, Elenco 320; Santifaller, Beschreibstoffe 34 n. 18; Rabikauskas, Kuriale 228. Lit.: Ewald, Diplomatik Silvesters 321 ff.; Havet, Œuvres II 472; Millares, Doc. I 70 ff.; Rochemaure, Gerbert 481; Wolter, Synoden 167; Kortüm, UrkSprache 279.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. auch Wiederhold, PUU. in Frankreich VI 4 und M. Prou, Deux fragments de bulles sur papyrus au musée du Puy (BÉCh. 64/1903, 577). Da das Original nur noch fragmentarisch erhalten ist, ist der Urkundentext in den Editionen nach alten Drucken und der Kopie des 17. Jh. ergänzt. Zur Schrift vgl. Steffens und Rabikauskas. Am rechten unteren Rand findet sich die Papstunterschrift in tironischen Noten: Gerbertus qui et Silvester; vgl. dazu Ewald 321 ff. und Revue de la Haute Auvergne 43/1973, 422 n. 86. Das Bleisiegel fehlt. Vgl. aber Beaufrère, Gerbert 105 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 891, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0999-11-23_1_0_2_5_0_935_891
(Abgerufen am 28.03.2017).