Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 933 von insgesamt 1338.

Papst Silvester (II.) erbittet von Kaiser Otto III. für Abt Petroald eine Bestätigung der Privilegien des Klosters Bobbio (monasterii sancti Columbani in Ebobio).

Überlieferung/Literatur

Erw.: MG. DO. III n. 335. Erw.: Cipolla, Cod. dipl. I 9 (aus einer um 1480 erstellten Liste der Urkunden Bobbios). Reg.: JL. I p. 497; IP. VI/2, 252 n. *20; Böhmer-Uhlirz n. 1332. Lit.: Rochemaure, Gerbert 480; Uhlirz, Kloster Bobbio 33 f.; Uhlirz, Studien zu Gerbert II 457.

Kommentar

Die zitierte Urkunde Ottos III. (ed. auch Cipolla, FSI. 52/1918, 363 und G. Drei, Le carte degli archivi parmensi, I, Parma 1924 262) ist nur in einer während des 12. Jh. verfälschten Fassung überliefert (vgl. auch Böhmer-Uhlirz n. 1456) sowie in einem Bericht des Bischofs Sicard von Cremona an Papst Innozenz III, vom Jahre 1207 (Cipolla, Cod. dipl. II 369) erwähnt. Die Intervention des Papstes wird als echt angesehen; vgl. dazu auch Schetter, Intervenienz 70. Der Papst hat auch seinerseits dem Kloster ein Privileg verliehen (n. 890). Über den vermutlichen Inhalt des echten ottonischen Privilegs vgl. Cipolla I 361 ff. sowie die zitierten Arbeiten von Uhlirz.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 889, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0999-11-03_1_0_2_5_0_933_889
(Abgerufen am 28.03.2017).