Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 922 von insgesamt 1338.

Papst Silvester (II.) gibt allen Gläubigen (omnibus sanctae fidei orthodoxis) die Übertragung der Abtei Andlau (abbatiam Eleonis, quae vulgo Andelaha nuncupatur, quae etiam ex iure sanctae Romanae ecclesiae esse dignoscitur) (D. Straßburg) durch Papst Gregor (V.) in den Schutz des Bischofs Widerold von Straßburg (n. 849) bekannt; bestätigt diese Verfügung und die Besitzungen des Stiftes sowie der Straßburger Kirche; bedroht Besitzstörung durch Laien mit der Exkommunikation; verpflichtet den Bischof zur jährlichen Lieferung von drei Kamisialen nach Rom zum Zeichen der Anerkennung der päpstlichen Oberherrschaft über das Stift und bedroht ihn bei Nichtleistung der Abgabe durch vier Jahre mit dem Verlust der Abtei. ‒ Divina nobis saluberrima precepta ... Scr. pm. Petri not. et scrin. RE. in men. Maio, ind. XII. ‒ Dat. pm. Johannis s. Albanensis eccl. ep. et bibl. SRE. a. Dom. incarn. DCCCCXCVIIII., a. pont. dom. Silvestri pp. I., imp. Ottone III. imp. eius XVI.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1) Ende 16. Jh., Rom Arch. Vat.: Arm. LXIV 7 fol. 125. 2) 17. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Vat. lat. 7157 fol. 42. 3) 17. Jh., Straßburg Arch. départ.: H 2294 (4). Drucke: Schoepflin, Alsatia diplomatica I 142; Würdtwein, Nova subsidia VI 143; Grandidier, Hist. d'Alsace I, App. 187; Olleris, Œuvres 159; Zimmermann, PUU. 724 n. 373. Reg.: J. 2990; JL. 3904; Wentzke, Reg. I 256 n. 201; GP. III/3, 9 n. 12 u. 42 n. 3; Santifaller, LD. 322; Santifaller, Elenco 319; Böhmer-Uhlirz n. 1319 b. Lit: Lerche, Privilegierung 167, 188 u. 190; Wagner, Abtei Andlau 450; Büttner, Papsturkunden 8 f.; Uhlirz, Jahrbücher Otto III. 300; Kortüm, UrkSprache 321 f. u. 341 ff.

Kommentar

Eine ältere Kopie des päpstlichen Privilegs aus dem 16. Jh. ist im Zweiten Weltkrieg in Neapel vernichtet worden. Schoepflin bezog seinen Text ex chartulario Andlaviensi. Würdtwein ex autographo tabularii ep. in palatio Argentinen(si). Zur Übertragung Andlaus an den Bischof von Straßburg vgl. n. 849; zur Zinspflicht Pfaff, Lib. censuum 224 n. 398.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 878, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0999-05-00_2_0_2_5_0_922_878
(Abgerufen am 22.07.2017).