Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 903 von insgesamt 1338.

Papst Silvester (II.) fordert zur Bekämpfung und Vertreibung der Sarazenen aus Korsika und Sardinien auf und verspricht die Inseln ihren Besetzern (principes monuit, ut Saracenos in istis insulis ... contenderent, et qui primus eas occupasset, imperio suo ... adjiceret).

Überlieferung/Literatur

Erw.: A. Delbene, De regno Burgundiae Transiuranae et Arelatis (Lyon 1602) 153. Reg.: IP.X 468 n. † * 16. Lit.: X. Poli, La Corse dans l'antiquité et dans le haut moyen âge des origines à l'expulsion des Sarrasins (Paris 1907) 200 ff.

Kommentar

Poli wiederholt den Text von Delbene. Der späte Bericht verdient kein Vertrauen. Er wird durch zeitgenössische Quellen nicht gedeckt und enthält chronologische Fehler. Die Pisaner und Genuesen sollen der Aufforderung des Papstes gefolgt sein und gemeinsam mit dem provenzalischen König Boso (879‒887) (falls nicht dessen gräfliche Nachfolger Boso I., 926‒948, oder Boso II., 948‒968, gemeint sind) den sardischen Emir Musactus (= Mudjahid; vgl. n. 1166) bekämpft haben, was nicht zu dem ausdrücklich genannten Jahr 999 paßt. Nebst n. 1166 und n. 1048 dürfte die Erinnerung an die Vertreibung der Sarazenen aus Fraxinetum (= Garde-Freinet) in der Provence 972 durch Graf Wilhelm I., Bosos II. Sohn, eine Rolle gespielt haben (vgl. darüber LexMa. 4/1989, 882). Auch mag Silvester II. bzw. Gerbert von Aurillac durch JL. † 3938 (vgl. n. 629) als Heidenbekämpfer bekannt gewesen sein. Delbene stellt Silvester II. als Nachfolger Gregors V. vor und meint damit wohl, daß das angebliche Papstschreiben bald nach dem Pontifikatswechsel ausgegangen ist.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †859a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0999-00-00_5_0_2_5_0_903_F859a
(Abgerufen am 21.07.2017).