Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 899 von insgesamt 1338.

Papst Silvester (II.) gestattet dem Abt von San Savino bei Piacenza das Tragen der Mitra und anderer Pontifikalien.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urk. Paschalis' II. v. 1107 III. 7 (IP. V 502 n. † 8). Reg.: IP. V 501 n. † *2.

Kommentar

In der zitierten Urkunde des Papstes Paschalis II. wird den Äbten von San Savino das Tragen der Pontifikalien ad instar felicis memoriae Silvestri et Alexandri praedecessorum nostrorum erlaubt. Da das Privileg des Paschalis aber eine Fälschung und über eine Privilegierung des Klosters durch Papst Silvester sonst nichts bekannt ist, muß vermutet werden, daß diese eine reine Erfindung des Fälschers darstellt. Außerdem kommt die Verleihung von Mitren erst seit der Mitte des 11. Jh. auf.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †856, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0999-00-00_1_0_2_5_0_899_F856
(Abgerufen am 23.01.2017).