Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 866 von insgesamt 1338.

Vor Papst Gregor (V.) und Kaiser Otto (III.) erscheint mehrmals Abt Hugo (I.) von Farfa mit Mönchen seines Klosters und verklagt den Grafen Benedikt (II. von der Sabina) auf Rückstellung des der Abtei entfremdeten Hofes San Gethulio in der Sabina.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Placitum v. 998 VI. 4 (Giorgi-Balzani, Regesto III 142) und Gregor v. Catino, Chr. (Balzani, FSI. 34/1903, 24). Reg.: IP. II 62 n. *12. Lit.: Schuster, Farfa 121; Vehse, Sabina 142.

Kommentar

Laut den zitierten Quellen soll Hugo cottidie und cum cuncta sua congregatione bei Papst und Kaiser vorstellig geworden sein, was aber kaum wörtlich zu verstehen ist. Man wird das Ereignis am ehesten auf Mitte Apr. 998 datieren dürfen, denn Gregor v. Catino berichtet davon im Anschluß an das Placitum vom 9. Apr. 998 (vgl. n. 821) und laut Hugo v. Farfa, Exceptio relationum, dem auch Gregor v. Catino folgt (Balzani, FSI. 33/1903, 64 u. 34/1903, 81), soll die Hinrichtung des Crescentius II. Nomentanus (28. Apr. 998, vgl. n. 828) den Grafen Benedikt bewogen haben, dem Kloster die Erfüllung seiner Wünsche zu versprechen, ja laut Hugo v. Farfa, Querimonium (Balzani, FSI. 33/1903, 74) bat der Graf sogar, ihn nicht weiter zu verklagen. Die Einigung zwischen dem Grafen und dem Abte kam dann durch das zitierte Placitum am 4. Juni 998 zustande, wodurch der Graf auf eine Hälfte des Hofes zugunsten des Klosters verzichtete. Diese Verzichtleistung wird auch in einem Placitum von 1012 erwähnt (Giorgi-Balzani IV 25) und Hugo v. Farfa, Exceptio relationum, sowie Gregor v. Catino (Balzani, FSI. 33/1903, 64 u. 34/1903, 81) sprechen von einem Pactum, das imperatore ac papa scientibus zustande gekommen sei. Die zitierte Gerichtsurkunde vom Juni 998 läßt dagegen die Vereinbarung die Folge einer Vermittlung der Freunde der Streitgegner sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 824, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0998-04-00_3_0_2_5_0_866_824
(Abgerufen am 18.10.2017).