Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 873 von insgesamt 1338.

Graf Bernhard (Tallaferro) von Besalú tradiert mit Konsens des Papstes Gregor (V.) das von ihm dotierte, dem Märtyrer Genesius geweihte Stift in Besalú dem Apostel Petrus mit dem Vorbehalt der Beteiligung an der Einsetzung des Abtes, bestimmt im Einvernehmen mit dem Papst Adalbert zum ersten Leiter des Stiftes und erbittet ein Papstprivileg für die Stiftung.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 832; Wahlakt des Abtes Adalbert II. v. 1005 (Monsalvatje, Noticias II 278). Reg.: Martí Bonet, Reg. 403 n. 37. Lit: vgl. n. 832.

Kommentar

Die Petitio um das Privileg wird in n. 832 erwähnt. Weiteres erfährt man aus dem Akt von 1005, u. zw. daß admittente domno Gregorio pontifice Romano das Stift tradiert und daß iussu pontificis Adalbert I. seine Würde vom Grafen erhielt. Er dürfte wohl mit Bernhard nach Rom gereist sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 831, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0998-04-00_1_0_2_5_0_873_831
(Abgerufen am 18.01.2017).