Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 835 von insgesamt 1338.

Papst Gregor (V.) schreibt an die Patrizier von Pisa (Pisane reipublice antianis atque catholice ecclesie defensoribus). ‒ Cum potens ac strenuus filius ... Dat. Laterani id. Apr. a. DCCCCXCVII., pont. nostri a. I.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1730, Pisa, Arch. cap.: Cod. 215 (olim 52) fasc. VI fol. 12. Druck: Zimmermann, PUU. 667 n. † 343. Reg.: Kehr in QuF. 6/1904, 329 n. 48; BP. III 357 n. † 10. Lit.: Kehr, Pisaner Fälschungen 316 ff.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. n. 276. Der Brief ist eine Fälschung des Pisaner Kanonikers Abramo aus dem Anfang des 18. Jh., wie Kehr festgestellt hat. Das ergibt sich schon aus der Tatsache, daß Papst Gregor V. im Apr. 997 aus Rom vertrieben war und hier nicht Urkunden konnte, was der Fälscher offenbar nicht wußte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †794, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0997-04-13_1_0_2_5_0_835_F794
(Abgerufen am 24.01.2017).