Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 758 von insgesamt 1338.

Papst Johannes XV. bestätigt dem Erzbischof Grimoald von Salerno (Grimoaldo Salernitanę sedis archiepiscopo) mit bischöflicher Zustimmung (consensu ac voluntate nostrorum fratrum) nach dem Vorbild der Ernennung des Amatus (I.) zum Erzbischof von Salerno durch den Papst (Benedikt VII.) (a nostra sede nostrorum pontificum) (n. 618) seine Würde und verleiht ihm sowie seinen Nachfolgern gemäß früheren Papstprivilegien (sicuti in vestro anteriori usu pallei continetur et ut in ęcclesia sanctę Dei genitricis Marię et beati Mathei apostoli et evangelistę, ... atque vobis vestrisque successoribus concessum est) das Recht, in Pesto, Acerenza, Nola, Bisignano, Malvito und Cosenza (in his subectis vobis locis, hoc est Pestanensi episcopatum ... et episcopatum Consie necnon et episcopatum Acerentinum simul etiam et episcopatum Nolanum et episcopatum Bisunianensem et episcopatum Maluitanensem atque episcopatum Cusentię) Bischöfe zu ordinieren; verzichtet auf Papstweihen in den genannten Orten; befiehlt auch für die Zukunft die Einholung der erzbischöflichen Weihe und des Pallium in Rom und erlaubt den Erzbischöfen, sich im Falle der Weigerung eines Papstes von ihren Suffraganen ordinieren zu lassen. ‒ Quia vestri accepti ... Scr. pm. Benedicti not. et scrin. SRE. men. Mar., ind. VII. ‒ Dat. VIII. kal. Apr. pm. Gregorii ep. s. Portuensis eccl. et bibl. SSA. a. Deo propitio pont. dom. Johannis XV. pp. VIIII., in men. Mar., ind. VII.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 1) 12. Jh., Rom Bibl. Vat.: Fondo Patetta, Ms. 1621 fol. 1v. 2) 16. Jh., Rom Arch. Vat: Misc. Arm. II 55 fol. 355. 3) 16.Jh., Rom Bibl. Vallicelliana: J. 77 fol. 1v. 4) 16. Jh., Florenz Bibl. naz.: Ms. II/IV 495 fol. 227v. Drucke: Ughelli, Italia 1VII 527, 2VII 376; Migne, PL. 137, 848; D. Taccone-Gallucci, Regesti dei romani pontefici per le chiese della Calabria (Rom 1902) 39 n. 39 (fragm.); Zimmermann, PUU. 625 n. 320. Reg.: J. 2949; JL. 3852; IP. VIII 346 n. 12; Santifaller. LD. 320; Santifaller, Elenco 313. Lit.: Crisci-Campagna, Salerno sacra 46 u. 66; Martí Bonet, Concesión del palio 135.

Kommentar

Zur weiteren Überlieferung vgl. IP. VIII 346 n. 12. Alle Kopien beruhen auf dem Chartularium. Der Urkundentext folgt weitgehend n. 674.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 720, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0994-03-25_1_0_2_5_0_758_720
(Abgerufen am 24.04.2017).