Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 733 von insgesamt 1338.

Auf Intervention des Papstes Gregor (V.) (interventum patris nostri pape Gregorii) schenkt Kaiser Otto III. dem Kanonikerstift St. Martin in Worms seine Eigenkirche in Boppard samt allen Pertinenzen und dem dortigen Zoll.

Überlieferung/Literatur

Druck: MG. DO. III n. 428. Reg.: Böhmer-Uhlirz n. 1482.

Kommentar

Das zitierte Kaiserdiplom ist, wie schon die anachronistische Erwähnung einer Intervention Gregors V. im Jahre 991 zeigt, eine Fälschung, die aus der Mitte des 12. Jh. stammen dürfte und wohl auf Grund zweier Deperdita Ottos III. für die Wormser Kirche (Böhmer-Uhlirz n. 1043 u. 1043 1) hergestellt wurde. Auch die angebliche Intervention des Papstes dürfte der Fälscher aus einem echten, allerdings nicht den Kanonikern von Worms gewährten Diplom Ottos III. bezogen haben. Vgl. dazu GP. III/3, 156.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †697, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0991-09-13_1_0_2_5_0_733_F697
(Abgerufen am 25.05.2017).