Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 705 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XV.) verleiht dem Erzbischof Aethelgar von Canterbury das Pallium.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Radulf v. Diceto, Abbreviationes (Stubbs, SS. rer. Brit. 68/1, 16); Radulf v. Diceto, Indiculus (Stubbs, SS. rer. Brit. 68/2, 209); Gervasius v. Canterbury, Actus (Stubbs, SS. rer. Brit. 73/2, 357). Reg.:Lit.: Jung, Itinerar 24; Hunt, English Church 366; Mann, Lives IV 380; McKilliam, Chronicle 102; Moore, Saxon Pilgrims 115; Martí Bonet, Concesión del palio 162.

Kommentar

Die Romreise Aethelgars wird auch in einem Brief des Abtes Odbert von St-Bertin in Sithiu an Erzbischof Sigerich von Canterbury vom Jahre 990 erwähnt; vgl. Stubbs, Memorials of Saint Dunstan 388. Die Datierung ergibt sich aus der Regierungszeit Aethelgars, der im Sommer 988 Erzbischof wurde und am 13. Feb. 990 starb, vgl. Stubbs 383 Anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 669, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0989-00-00_1_0_2_5_0_705_669
(Abgerufen am 30.03.2017).