Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 680 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XV.) gewährt dem Kloster Saint-Basle (bei Verzy) (D. Reims) ein Privileg.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urk. Urbans II v. 1096 X. 14 (JL. 5672). Reg.:

Kommentar

Das päpstliche Privileg wird in der zitierten Urkunde Urbans II. als Vorurkunde erwähnt: iuxta predecessorum nostorum Johannis ac Benedicti pontificum exemplaria. Ob Johannes XV. gemeint ist, wie Pflugk-Harttung, Acta I 65 Anm. 1 vermutet, bleibt unsicher. In diesem Fall müßte aber wohl in die Zeit vor dem im Juni 991 tagenden Konzil von St-Basle-de-Verzy datiert werden, das wegen der Absetzung des Erzbischofs Arnulf von Reims zu schweren Auseinandersetzungen zwischen dem Papst und der französischen Kirche führte (vgl. n. 696). Gemäß der Nachurkunde kann angenommen werden, daß auch dessen Vorlage vor allem eine Besitzbestätigung war. Vgl. auch n. 1083.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 646, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0985-00-00_5_0_2_5_0_680_646
(Abgerufen am 27.03.2017).