Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 606 von insgesamt 1338.

Mit Autorisation des Papstes (Benedikt VII.) (apostolica auctoritate) ordnet Erzbischof Ekbert von Trier anläßlich der Elevation der Reliquien des heiligen Celsus im Trierer Euchariuskloster an, daß dessen Fest (natalitium diem, qui constat pridie nonas Januarii) alljährlich gefeiert werde.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Dietrich v. Trier, Hist. inventionis s. Celsi (AASS. Feb. III 400). Reg.: GP. X/1, 49 n. *75 u. 222 n. *1. Lit.: Kemp, Canonization 47 f.; Petersohn, Kanonisationsdelegation 174.

Kommentar

Die Datierung ergibt sich aus der Quelle, die das Ereignis in die Zeit nach der Ingelheimer Synode von Mitte April 980 (vgl. Wolter, Synoden 117 f.) einordnet. Eine Anwesenheit Ekberts in Rom könnte aus n. 561 entnommen werden, doch ist es höchst zweifelhaft, daß der Papst die vermutete Anordnung bezüglich der Verehrung des Celsus getroffen hat und wäre das apostolica auctoritate mit Kemp eher auf Ekbert zu beziehen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. †574a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0980-04-00_1_0_2_5_0_606_F574a
(Abgerufen am 24.09.2018).