Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 596 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt (VII.) teilt dem Ritter Petrus Goethals, dem Bürgermeister von Mude-lez-Gand mit (nobili Petra Bonicollo dicto militi terraque Mudanae in suburbio Gandavensi comarcho), daß er ihm gleichzeitig durch den vom Grafen Arnulf II. von Flandern nach Rom geschickten Mönch Balduin vom Bavokloster bei Gent (Balduinum abbatiae sancti Bavonis in pago prope Gandam Boerheim dicto manachum, qui missus a potente comite Flandrie Arnoldi II.) aus Hochschätzung für seine Eltern Johannes (Giovani) und Donata sowie aus Dankbarkeit für die Waffendienste, die vor genau einem Jahrhundert sein Urgroßvater Honorius dem Papste Johannes VIII. bei der Wiedergewinnung der von den Sarazenen verwüsteten päpstlichen Dominien in Apulien geleistet hat, Reliquien des Marcellin, Maximin und Quirin gesendet habe, und erteilt die Erlaubnis, darüber zugunsten der Kirchen St. Bavo, St. Johannes und St. Pharahild in Gent (in ipsa civitate Gandensi) zu verfügen. ‒ Nos insigne necnon autenticum... Dat. Romae VII. kal. Jun. pont. nostri a. IV.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: Drucke: Goethals, in Messager 5/1837, 491; Zimmermann, PUU. 492 n. † 249. Reg.: J. CCCLXXIII; Wauters, Table I 660; JL. † 3816. Lit.: V. Goethals, Notice sur quelques membres de l'ancienne famille des Goethals (Messager des sciences et des arts de la Belgique 5/1837, 488 f.).

Kommentar

Eine im Zweiten Weltkrieg verbrannte Kopie des 15. Jh. im Stadtarchiv Tournai war mit einer Bulle Benedikts VII. versehen und gab sich als Original. Es handelt sich aber um eine späte Fälschung, die auf einer Originalurkunde Benedikts XII., deren Text ausradiert wurde, hergestellt worden ist; vgl. Ramackers, PUU. in den Niederlanden 29. Ein Facsimile ist dem zitierten Artikel von Goethals beigegeben. Auf der Plika der Urkunde findet sich der merkwürdige Expeditionsvermerk: per reverendum Balduinum abbatiae sancti Bavonis Gandensis monachum.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. F566, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0978-05-26_1_0_2_5_0_596_F566
(Abgerufen am 30.03.2017).