Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 585 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt VII. verleiht dem Abt Aligern von Montecassino (Aligerno venerabili et religioso abbati sacratissimi monasterii beati Benedicti confessoris Christi siti in monte Casino) wunschgemäß den Hof Basciano in den Abruzzen samt den Kirchen Sant'Angelo und Sant'Andrea (in comitatu Abrutiense, id est ipsa curte de Bassano et Arube cum ęcclesiis, que vocitate sum in honore sancti Angeli necnon et sancti Andreę). ‒ Quoniam semper sunt concedenda... Dat. IIII. id. Jan. pm. Stephani nomencolatoris SSA. a. pont. dom. nostri Benedicti ss. VII. pp. III., imp. dom. nostro Octone a Deo coronato magno et pacifico imp. a. XII.

Überlieferung/Literatur

Org.: Kop.: 12. Jh., Montecassino Arch. abb.: Registrum Petri diac. fol. 7v Erw.: Leo v. Ostia, Chr. II 6 (MGSS. XXXIV 175). Drucke: Kehr, Le bolle pontificie 33 (= PUU. in Italien II 159 f.); Zimmermann, PUU. 493 n. 250 (zu 979). Reg.: J. *2901; JL. *3790; IP. VIII 130 n. 50; Santifaller, LD. 317; Santifaller. Elenco 304. Lit.: Kortüm, UrkSprache 246 f.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. IP. VIII 130 n. 50. In der Datierung finden sich Unstimmigkeiten. Gemäß dem angegebenen Pontifikatsjahr müßte auf 977 datiert werden, doch stimmt das Regierungsjahr Kaiser Ottos II. auf 979 und auch in der Chr. Casinensis wird die Verleihung des Hofes für das dreißigste Abtjahr Aligerns notiert, was ebenfalls dem Jahre 979 entsprechen würde. Kehr bleibt aber bei der Datierung zum Jahre 977. Für 979 (vgl. n. 566 a) spricht aber die Nichterwähnung von Basciano in n. 558. Kortüm erschließt aus den sprachlichen Vulgarismen Empfängereinfluß auf die Stilisierung der Urkunde.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 555, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0977-01-10_1_0_2_5_0_585_555
(Abgerufen am 23.07.2017).