Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 561 von insgesamt 1338.

Papst Benedikt (VII.) verleiht dem Kloster Brugnato (D. Luni) ein Privileg.

Überlieferung/Literatur

Erw.: MG. DO. III n. 201 (Böhmer-Uhlirz n. 1176). Reg.: IP. VI/2, 369 n. *3; Tomaini, Brugnato 39 n. 3.

Kommentar

Die Zuschreibung des nur aus der zitierten Kaiserurkunde bekannten Papstprivilegs zu Benedikt VII. ist unsicher. Es könnte gemäß den Darlegungen in n. 401 auch Benedikt IV, Benedikt V. oder Benedikt VI. gemeint sein, doch wird man mit Kehr in IP. VI/2, 369 n. *3 am ehesten an den von allen genannten Benediktpäpsten am längsten regierenden und auch bedeutendsten Benedikt VII. denken dürfen. Über den vermutlichen Inhalt des verlorenen Privilegs vgl. n. 401, über das kaiserliche Diplom auch Tomaini 37 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 531, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0974-00-00_4_0_2_5_0_561_531
(Abgerufen am 21.10.2017).