Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,5

Sie sehen den Datensatz 534 von insgesamt 1338.

Papst Johannes (XIII.) verleiht dem Rompilger Erzbischof Oswald von York das Pallium. Im Auftrag König Edgars von England verhandelt der Erzbischof mit dem Papst über Probleme des Königreiches England (negotia regni). Der Papst entläßt sodann Oswald ehrenvoll in die Heimat und beauftragt ihn, dem König den päpstlichen Segen zu überbringen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Vita Oswaldi 4 (Raine, SS. rer. Brit. 7/1, 435 f.); Cat. praesulum Eboracensium (Labbe, Bibl. I 323); Florentius v. Worcester, Chr. (MHB. I 577); Eadmer v. Canterbury, Vita Oswaldi 22 (Raine, SS. rer. Brit. 71/2, 27); Chr. pont. eccl. Eboracensis (Raine, SS. rer. Brit. 71/2, 341); Senatus v. Worcester, Vita Oswaldi (Raine, SS. rer. Brit. 71/2, 80); Chr. de archiep. Eboracensibus (Raine, SS. rer. Brit. 71/2, 518); Chr. abb. Rameseiensis 21 (Macray, SS. rer. Brit. 83, 43); Roger v. Howden, Chr. (Stubbs, SS. rer. Brit. 51/1, 64); Chr. Mailrosensis 972 (Stevenson 33); Chr. metricum eccl. Eboracensis (Raine, SS. rer. Brit. 71/2, 474). Reg.:Lit.: Hunt, English Church 357 f.; Moore, Saxon Pilgrims 115.

Kommentar

Oswald wurde Anfang 972 Erzbischof von York. In seiner ältesten Lebensbeschreibung wird der das Pallium verleihende Papst nicht mit Namen genannt, doch erscheint schon bei Eadmer, Senatus und im Chr. Rameseiense Papst Johannes (XIII.) als Verleiher, während andere Quellen irrtümlich Benedikt (VI.) oder einen Papst namens Stephan nennen. Man wird annehmen können, daß Oswald seine Romreise bald nach seiner Erhebung zum Erzbischof antrat und das Pallium noch von dem im Sep. 972 verstorbenen Johannes XIII. erhielt, da auch die Chr. Mailrosensis die Ereignisse ins Jahr 972 datiert. Von den Verhandlungen Oswalds über die negotia regni berichtet schon die älteste zitierte Oswaldvita, und es darf vermutet werden, daß sich diese Beratungen auf die geplante Krönung Edgars zum König von ganz England bezogen, die dann nach der Rückkehr Oswalds im Mai 973 erfolgte; vgl. Duckett, Dunstan 99 ff. Durch die Erteilung des apostolischen Segens hat der Papst dem Plane zugestimmt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,5 n. 505, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0972-09-00_1_0_2_5_0_534_505
(Abgerufen am 24.09.2018).